Jiri Pavlenka hat seine Rückenprobleme, aufgrund derer er auch die EM mit Tschechien verpasste, das Training beim SV Werder Bremen wieder aufgenommen. Wechselt der Keeper nach England?
+
Jiri Pavlenka hat seine Rückenprobleme, aufgrund derer er auch die EM mit Tschechien verpasste, das Training beim SV Werder Bremen wieder aufgenommen. Wechselt der Keeper nach England?

Werder-Transfer-News

Wechsel nach England? Auch der FC Chelsea beschäftigt sich mit Werder-Keeper Jiri Pavlenka

Zell am Ziller – Sein Lachen war nicht zu übersehen: Kein Werder-Profi war bei der Ankunft am Donnerstagabend im Zillertal so gut gelaunt wie Jiri Pavlenka. Der Keeper freute sich offenbar sehr, nach seinem EM-Sonderurlaub wieder bei Werder Bremen zu sein. Dabei ist völlig offen, wie lange er noch zum Team gehört. Der 29-Jährige zählt zu den Verkaufskandidaten. Und nun gibt es nach Informationen der DeichStube auch einen sehr prominenten Club, der sich mit der Verpflichtung des Tschechen beschäftigt: der FC Chelsea mit dem deutschen Coach Thomas Tuchel.

Beim Champions-League-Sieger ist Jiri Pavlenka freilich nicht als Nummer eins vorgesehen. Dieser Platz gehört dem Senegalesen Edouard Mendy (29). Der Spanier Kepa Arrizabalaga, den Chelsea vor drei Jahren für eine Ablösesumme von 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao losgeeist hat, ist schon länger nur noch die Nummer zwei. Ob das dem 26-Jährigen dauerhaft reicht, bleibt abzuwarten.

Der inzwischen ausgelaufene Vertrag vom Argentinier Willy Caballero (39) wurde nicht verlängert. Für ihn soll in jedem Fall ein Ersatz her. In englischen Medien wird spekuliert, dass der vereinslose Waliser Wayne Hennessey (34/zuletzt Crystal Palace) verpflichtet wird. Angeblich soll Torwart-Legende Petr Cech für eine Verpflichtung seines Landsmanns Jiri Pavlenka vom SV Werder Bremen werben. Cech ist als Berater beim FC Chelsea tätig, seine Worte haben gerade bei Torhüterfragen großes Gewicht.

Werder Bremen-Transfers: Wechselt Jiri Pavlenka in die Premier League?

Es bleibt allerdings auch abzuwarten, ob Pavlenka sich die Rolle des Reservisten oder sogar nur dritten Torhüters bei einem absoluten Spitzenclub überhaupt vorstellen kann. Dem Vernehmen nach fühlt sich der Tscheche mit seiner Familie in Bremen sehr wohl. Er könne sich einen Verbleib bei Werder Bremen durchaus vorstellen – auch nach dem Abstieg. Andererseits würde Jiri Pavlenka auch gerne erstklassig bleiben. In Deutschland wird das schwierig, da sind eigentlich alle Posten besetzt. In England ist das anders, dort gibt es noch drei, vier offene Stellen als Stammkeeper. Eine davon beim FC Burnley. Der Premier-League-Club soll laut „Bild“ ein Auge auf Pavlenka geworfen haben und ein Angebot vorbereiten. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von drei Millionen Euro.

Das Geld könnte Werder Bremen gut gebrauchen. In Stefanos Kapino stünde ein guter Ersatz bereit – und in Michael Zetterer ein guter Herausforderer. Doch noch ist Jiri Pavlenka da. Er trainiert allerdings individuell. Nach seiner kurzfristigen EM-Absage wegen Rückenbeschwerden muss die Nummer zwei der Tschechen noch ein Aufbautraining absolvieren. Ein Einsatz am Sonntag im Testspiel gegen ZSKA Sofia ist noch nicht möglich, so Sportchef Frank Baumann. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass Pavlenka am Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg schon wieder im Tor steht. Das dürfte die Stimmung des Keepers dann wahrscheinlich noch besser machen. (kni) Auch interessant: Fredrik Aursnes wechselt wohl erst im August zu Werder Bremen! Und: So könnt Ihr das Testspiel Werder Bremen gegen ZSKA Sofia live gucken! Alle Werder-Transfer-News gibt es hier!
 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare