Kyu-Hyun Park hat die Verantwortlichen des SV Werder Bremen von sich überzeugt. Der Linksverteidiger soll noch vor dem Trainingslager verpflichtet werden.
+
Kyu-Hyun Park hat die Verantwortlichen des SV Werder Bremen von sich überzeugt. Der Linksverteidiger soll noch vor dem Trainingslager verpflichtet werden.

Werder-Transfer steht bevor

Werder-Transfer: Kyu-Hyun-Park-Verpflichtung kurz vor dem Abschluss

Oldenburg - Einige Formalitäten sind noch zu klären, dann dürfte alles klar sein: Werder Bremen steht kurz vor der festen Verpflichtung von Kyu-hyun Park (20). „Es sind gut aus. Es müssen nur noch ein paar Dinge besprochen werden“, sagte Sportchef Frank Baumann am Mittwochabend am Rande des Testspiels gegen den VfB Oldenburg.

Werder Bremen hatte den Linksverteidiger aus Südkorea in den vergangenen zwei Jahren von Ulsan Hyundai ausgeliehen und ihn zunächst in der U19 und U23 spielen lassen. Künftig ist Kyu-Hyun Park fest für den Zweitliga-Kader von Cheftrainer Markus Anfang eingeplant. Der neue Coach hatte sich in den vergangenen Tagen zunächst noch persönlich ein Bild von Park machen wollen, ehe die Entscheidung für eine feste Verpflichtung fiel. Baumann geht davon aus, dass Park am Donnerstag mit zur Bremer Reisegruppe gehören wird, die sich auf den Weg ins Trainingslager im Zillertal macht - sprich davon, dass der Transfer bis dahin in trockenen Tüchern ist. (dco)

Zur letzten Meldung vom 30. Juni:

Werder Bremen will Kyu-Hyun Park zeitnah verpflichten: „Sind sehr zufrieden mit ihm“

Bremen – Am Dienstagnachmittag wartete Clemens Fritz noch auf eine Antwort aus Südkorea. Es ging um Kyu-Hyun Park, den jungen Außenverteidiger, an dem der SV Werder Bremen großen Gefallen gefunden hat.

So sehr, dass jetzt auch die Entscheidung gefallen ist, wie die Bremer mit dem Leihspieler von Ulsan Hyundai weiter verfahren wollen. „Wir möchten ihn fest verpflichten“, erklärte Fritz, der Leiter Profifußball, und signalisierte mit seinem Hinweis auf die ausstehende Reaktion der Südkoreaner, dass Werder Bremen hinsichtlich des Transfers längst in die Offensive gegangen ist. Aber wie immer hängt es am Geld. Eine Kaufoption für Kyu-Hyun Park über 500.000 Euro hatte Werder verstreichen lassen, jetzt wird verhandelt.

Eine Einigung mit den Südkoreanern würde Werder Bremen am liebsten noch bis zum Abflug ins Trainingslager in Zell am Ziller am Donnerstag erreichen. Denn Kyu-Hyun Park, der seit 2019 ausgeliehen ist und bislang nur für die Bremer U19 und die U23 zum Zug kam, soll fester Bestandteil des Zweitliga-Kaders werden. Vielleicht könnte er sogar Linksverteidiger Ludwig Augustinsson beerben, sofern der Schwede - wovon auszugehen ist - nach der EM verkauft werden sollte. Fritz fasst die Zufriedenheit mit Parks Entwicklung in Worte: „Er hat sich im physischen und spielerischen Bereich sehr gut entwickelt, ist ein unheimlich intelligenter Junge, der sehr lernwillig ist und schnell Deutsch gelernt hat. Er ist sehr ehrgeizig und legt Sonderschichten ein. Wir wollen den Weg mit ihm weitergehen.“

(Verfolgt das Testspiel Werder Bremen gegen VfB Oldenburg im DeichStube-Live-Ticker!)

Werder Bremen plant fest mit Talenten Kyu-Hyun Park, Eren Dinkci und Nick Woltemade

Klappt der Transfer wird Kyu-Hyun Park zu der Gruppe junger Spieler gehören, die bei Werder Bremen das Gerüst der Zukunft bilden. Neben Park werden das auf jeden Fall auch Eren Dinkci (19) und Nick Woltemade (19) sein, die Fritz explizit von der Liste der verkäuflichen Spieler nahm. Von den Offensivakteuren ist der Verein absolut überzeugt. „Beide sind Spieler, mit denen wir absolut planen. Sie haben sich in den vergangenen Tagen auf dem Trainingsplatz und im Testspiel sehr gut präsentiert, wir möchten sie gerne weiterentwickeln. Sie sind bei uns fest eingeplant“, sagt Fritz.

Bis auch bei Kyu-Hyun Park diese Entscheidung gefallen war, brauchte es schon das Testspiel am Sonntag gegen Blau-Weiß Lohne. Als einziger Spieler durfte der Südkoreaner über 60 Minuten ran, weil Trainer Markus Anfang ihn sich noch ein bisschen genauer anschauen wollte. Und offenbar gefiel dem neuen Werder-Coach, was er von Park, der das zwischenzeitliche 2:0 durch Niclas Füllkrug per gefühlvoller Flanke vorbereitet hatte, zu sehen bekam. Nun muss nur noch die Antwort aus Südkorea entsprechend ausfallen, damit Park ab Donnerstag im Parkstadion in Zell am Ziller mit Werder Bremen in die Zukunft starten kann. Fritz sagt, „wir sind guter Hoffnung, dass das rechtzeitig klappt“. (mwi/csa) Auch interessant: Berater gewechselt - Maxi Eggestein will Werder Bremen verlassen! Bestätigt! Werder Bremen leiht Lukas Mai vom FC Bayern! Ex-Werder-Kapitän Niklas Moisander vor Wechsel zu Malmö FF! Und: Nächster Transfer? Werder will Lars Lukas Mai holen! Alle Werder-Transfer-News gibt es hier!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare