Kyu-hyun Park, hier im Gespräch mit Clemens Fritz, spielt in den Planungen des SV Werder Bremen für die kommende Bundesliga-Saison keine Rolle. Der Linksverteidiger soll verliehen werden.
+
Kyu-hyun Park, hier im Gespräch mit Clemens Fritz, spielt in den Planungen des SV Werder Bremen für die kommende Bundesliga-Saison keine Rolle. Der Linksverteidiger wird an Drittligist Dynamo Dresden verliehen.

Werder-Transfer-News

Zurück zu Ex-Trainer Markus Anfang: Werder-Linksverteidiger Kyu-hyun Park wechselt zu Dynamo Dresden

Zell am Ziller – Da treffen sich zwei Herren wieder, die sich schon aus dem vergangenen Jahr kennen. Wie Werder am Freitagmittag mitteilte, wird Kyu-hyun Park an Drittligist Dynamo Dresden ausgeliehen. Der Außenverteidiger war bereits am Donnerstag aus dem Zillertal abgereist, am Freitag absolvierte er die letzten medizinischen Tests bei den Sachsen. Dort ist Markus Anfang Trainer, der bis zu seinem Impfpass-Skandal den SV Werder Bremen coachte und nun eine neue Chance beim Zweitliga-Absteiger erhalten hat.

„Park hat sich bei uns gut entwickelt. Damit er weitere Schritte machen kann, muss er auf hohem Niveau regelmäßig zum Einsatz kommen. Diese Möglichkeit sehen wir bei der Leihe nach Dresden gegeben“, wird Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball bei Werder Bremen, auf der Internetseite des Vereins zitiert. In der Vergangenheit hatte der 41-Jährige allerdings auch schon andere Worte gefunden, mitunter durchblicken lassen, dass man nicht rundum zufrieden mit der Leistung des Südkoreaners sei. Vor allem zu Jahresbeginn habe es ein Loch gegeben, in das Kyu-hyun Park gefallen sei.

„Er hat vielleicht zu viel nachgedacht und sich zu viel mit anderen Dingen beschäftigt“, erklärte Clemens Fritz im April. „Wir wollen von Spielern, die im Kader der Profi-Mannschaft stehen, aber in der U23 zum Einsatz kommen, dass sie dem Spiel dort ihren Stempel aufdrücken. In diesem Punkt erwarten wir mehr von ihm.“ Kyu-hyun Park besitzt in Bremen einen Vertrag bis zum Jahr 2024, bislang saß er lediglich zwölf Mal bei den Profis auf der Bank. Zu einem Einsatz reichte es nicht. Stattdessen spielte er 24 Mal für die U23 des SV Werder Bremen in der Regionalliga und erzielte ein Tor.

Werder Bremen-Transfers: Kyu-hyun Park wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu Dynamo Dresden

„Meine Freude ist groß, in Zukunft für die SG Dynamo Dresden aufzulaufen“, sagte Kyu-hyun Park. „Auch wenn ich erst seit 2019 in Deutschland lebe, habe ich natürlich schon einiges von dem Verein mitbekommen und ihn auch in der vergangenen Zweitliga-Saison verfolgt. Sportlich möchte ich alles investieren, um der Mannschaft maximal zu helfen und mich weiterzuentwickeln.“ Bereits in den ersten Tagen im Zillertal-Trainingslager des SV Werder Bremen hatte sich ein Leihgeschäft abgezeichnet, weil Park bei einigen Übungen, in denen Linksaußen benötigt wurden, gar nicht erst mitmachen durfte. Spätestens nach der Verpflichtung von Lee Buchanan waren die Chancen auf Einsätze dann endgültig gesunken. „Der Konkurrenzkampf auf der Position mit Anthony Jung und Lee Buchanan ist schon eine Herausforderung für ihn“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann. „Wir haben für alle Beteiligten eine gute Lösung gefunden.“ (mbü)

Weiter mit der ursprünglichen Meldung:

Leihe zu Dynamo Dresden? Werder-Bremen-Sportchef Frank Baumann bestätigt Interesse eines Vereins an Kyu-hyun Park

Update (8. Juli, 10.45 Uhr): Inzwischen hat Sportchef Frank Baumann gegenüber der DeichStube bestätigt, dass Kyu-hyun Park das Trainingslager des SV Werder Bremen verlassen hat, um bei einem anderen Club vorstellig zu werden. Um welchen Verein es sich handelt, wollte der 46-Jährige jedoch nicht preisgeben, da dieser um Zurückhaltung gebeten habe.

Zurück zu Ex-Coach Markus Anfang: Werder Bremens Linksverteidiger Kyu-hyun Park vor Leihe zu Dynamo Dresden

Zell am Ziller - Da treffen sich zwei Herren wieder, die sich schon aus dem vergangenen Jahr kennen. Kyu-hyun Park steht unmittelbar vor einer einjährigen Leihe zu Drittligist Dynamo Dresden. Das berichtet der „Kicker“. Demnach ist der Außenverteidiger bereits aus dem Zillertal abgereist, um am Freitag die obligatorischen medizinischen Untersuchungen zu absolvieren. Bei den Sachsen ist Markus Anfang Trainer, der bis zu seinem Impfpass-Skandal den SV Werder Bremen coachte und nun eine neue Chance beim Zweitliga-Absteiger erhalten hat.

Kyu-hyun Park hatte im vergangenen Jahr eine ordentliche Vorbereitung gespielt und so bei Werder Bremen einen Profivertrag bis 2024 ergattert. Allzu gut lief es für den Südkoreaner anschließend jedoch nicht weiter, während der Zweitliga-Saison der Bremer saß er lediglich zwölf Mal auf der Bank. Zu einem Einsatz reichte es nicht. Stattdessen spielte er 24 Mal für Werders U23 in der Regionalliga und erzielte ein Tor – so richtig zufrieden waren die Verantwortlichen aber auch mit den dortigen Leistungen nicht.

Werder Bremen-Transfers: Wechsel steht bevor - Kyu-hyun Park reist zum Medizincheck bei Dynamo Dresden

Clemens Fritz als Leiter Profifußball und Scouting bei Werder Bremen, hatte deshalb schon im vergangenen April betont: „Für ihn ist es wichtig, dass er Spielpraxis bekommt“, Der 41-Jährige verwies auch auf einen Leistungseinbruch zu Jahresbeginn. „Er hat vielleicht zu viel nachgedacht und sich zu viel mit anderen Dingen beschäftigt. Wir wollen von Spielern, die im Kader der Profi-Mannschaft stehen, aber in der U23 zum Einsatz kommen, dass sie dem Spiel dort ihren Stempel aufdrücken. In diesem Punkt erwarten wir mehr von ihm.“

Bereits in den ersten Tagen des Zillertal-Trainingslagers hatte sich ein Leihgeschäft abgezeichnet, weil Kyu-hyun Park bei einigen Übungen, in denen Linksaußen benötigt wurden, gar nicht erst mitmachen durfte. Spätestens nach der Verpflichtung von Lee Buchanan waren die Chancen endgültig gesunken, den Konkurrenzkampf mit Anthony Jung aufzunehmen. Nun wird der 21-Jährige in der 3. Liga bei Dynamo Dresden einen neuen Anlauf nehmen. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare