Werder Bremen könnte die Millionen für einen Transfer von Leonardo Bittencourt gut gebrauchen - doch auch auf dem Platz ist er wichtig.
+
Werder Bremen könnte die Millionen für einen Transfer von Leonardo Bittencourt gut gebrauchen - doch auch auf dem Platz ist er wichtig.

Werder-Transfer-News

Werder-Transfers: Wechselt Leonardo Bittencourt zu Benfica Lissabon?

Zell am Ziller – Der SV Werder Bremen wartet nach dem Abstieg händeringend auf weitere Abnehmer für seine einstigen Bundesliga-Stars. Bislang konnte nur Milot Rashica an Norwich City verkauft werden – für elf Millionen Euro. So viel wird ein Leonardo Bittencourt nicht einbringen. Immerhin wurde nun ein Interessent für den 27-Jährigen bekannt: Benfica Lissabon ist nach Informationen der DeichStube an einer Verpflichtung des Offensivspielers interessiert. Auch mehrere Bundesligisten sollen sich mit dem Werder-Profi beschäftigen.

Aber was will Leonardo Bittencourt eigentlich? Bislang hat er keine Interviews gegeben, alle Anfragen abgelehnt. Auch sein Berater will sich nicht äußern. Und Werder-Sportchef Frank Baumann möchte nicht über jeden einzelnen möglichen Verkaufskandidaten sprechen. Wenn überhaupt, sollen die Spieler selbst ihre Zukunftspläne bekannt geben – wie es Kevin Möhwald und Romano Schmid in Zell am Ziller unlängst gemacht haben. Beide eint, dass sie gerne bei Werder Bremen bleiben wollen. Vielleicht auch deshalb tauchte bislang nur dieses Duo in den offiziellen Medienrunden im Zillertal auf – mal abgesehen von den Neuzugängen.

Verfolgt das Testspiel des SV Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg im Live-Ticker!

Transfers: Werder Bremen braucht Leonardo Bittencourt - auf dem Platz oder als Einnahmequelle

Die Lage ist für die Profis nicht einfach – auch nicht für Leonardo Bittencourt. 206 Mal hat der 27-Jährige in der Bundesliga gespielt, sein letzter von 29 Zweitliga-Einsätzen liegt neun Jahre zurück – damals im Trikot von Energie Cottbus. Ob sich Bittencourt wirklich für eine Rückkehr in Liga zwei motivieren kann, bleibt abzuwarten. In der bisherigen Vorbereitung hat er nicht den Eindruck gemacht, dass ihm Werder Bremen keinen Spaß mehr bereitet. Aber er wirkt im Zillertal auch nicht so heiß wie im vergangenen Sommer. Am Wochenende stoppten ihn dann muskuläre Probleme, beim Testspiel gegen Sofia konnte Bittencourt nicht mitwirken.

Ein längerer Ausfall käme zur Unzeit. Denn Leonardo Bittencourt wird gebraucht – entweder auf dem Platz oder als Einnahmequelle. Das Internetportal „transfermarkt.de“ schätzt den Marktwert des Deutsch-Brasilianers auf 4,5 Millionen Euro. Das liegt zwar unter den 6,5 Millionen Euro, die Werder Bremen einst für Bittencourt an die TSG 1899 Hoffenheim überweisen musste, wäre aber trotzdem viel Geld für die klammen Hanseaten. Falls denn ein Club tatsächlich so viel für den Transfer bezahlen sollte. Bittencourts Vertrag in Bremen läuft noch bis 2024. Die „Bild“ berichtet, dass Benfica Lissabon nun ein erstes Angebot für Bittencourt abgegeben haben so. Es bleibt spannend. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare