Transfer-News: Luc Ihorst (vorne) wechselt fest von Werder Bremen zu Eintracht Braunschweig.
+
Transfer-News: Luc Ihorst (vorne) wechselt fest von Werder Bremen zu Eintracht Braunschweig.

Werder-Transfer-News

Keine Rückkehr zum SV Werder: Luc Ihorst wechselt fest nach Braunschweig

Bremen – Luc Ihorst hatte in der abgelaufenen Saison mit einigen Verletzungen zu kämpfen, am Ende gab es für den Leihspieler des SV Werder Bremen aber dennoch Grund zur Freude: Mit Eintracht Braunschweig feierte der Stürmer als Tabellenzweiter der 3. Liga den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Seit Sonntag steht nun fest, dass Ihorst nicht nach Bremen zurückkehren wird, sondern den Weg mit den „Löwen“ ins Unterhaus antritt: Der 22-Jährige wechselt nach seiner einjährigen Ausleihe fest nach Braunschweig.

„Luc kam als Zwölfjähriger zu Werder, hat alle Teams im Leistungszentrum durchlaufen und durfte sogar sein Debüt in der Bundesliga feiern. In Braunschweig hat er während der Leihe eine gute Entwicklung genommen, so dass wir uns auf den Transfer mit der Eintracht geeinigt haben“, wird Clemens Fritz, Leiter Profifußball bei Werder Bremen, in einer Mitteilung des Vereins zum Transfer von Luc Ihorst zu Eintracht Braunschweig zitiert.

Werder Bremen: Luc Ihorst wechselt fest zu Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig

Luc Ihorst war 2012 von SW Osterfeine in das Leistungszentrum von Werder Bremen gewechselt. Für die Bremer U23 absolvierte der Angreifer 23 Partien in der Regionalliga Nord, in denen ihm sechs Tore gelangen. Der Höhepunkt von Ihorsts Bremer Zeit: Im September 2019 feierte er beim Heimspiel gegen RB Leipzig sein Debüt für die Bundesliga-Mannschaft, was damals auf äußerst kuriose Art und Weise zustande kam.

Tags zuvor war der damals 19-Jährige mit Werder Bremens U23 bereits auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Havelse gewesen, als ihn der Mannschaftsbus plötzlich an einem Landgasthof aussteigen ließ, weil er wegen kurzfristiger Personalnot im Profikader eben nicht am Abend gegen den TSV Havelse, dafür aber am kommenden Tag in der Bundesliga gegen Leipzig zum Einsatz kommen sollte. Teammanager Tim Barten fuhr den Stürmer deshalb zurück nach Bremen. 2020 wurde Luc Ihorst dann zum VfL Osnabrück verliehen, 2021 zu Eintracht Braunschweig, wo er nun eine neue sportliche Heimat gefunden hat. (dco) Schon gelesen? Doch kein Wechsel: Werder Bremen nimmt Abstand vom Sarpreet-Singh-Transfer!

Weiter mit der letzten Meldung:

Eintracht Braunschweig will Werder-Bremen-Talent Luc Ihorst fest verpflichten

Bremen - Die Kaderplanung beim SV Werder Bremen für die kommende Saison läuft auf Hochtouren. Wer darf für den Verein in der Bundesliga spielen, wer muss den Club verlassen? Diese Frage stellt sich insbesondere auch mit Blick auf Talente wie Luc Ihorst: Die Zukunft des 22-jährigen Angreifers ist offen, auch wenn sein Vertrag noch ein Jahr läuft. Im vergangenen Sommer wurde er für eine Saison an Eintracht Braunschweig ausgeliehen, am 30. Juni 2022 endet das Leihgeschäft. Geht es nach Peter Vollmann, dem Geschäftsführer Sport bei den „Löwen“, wird Ihorst fest nach Braunschweig wechseln.

„Die Bremer werden uns den Spieler bestimmt nicht schenken, aber ich bin mit Frank Baumann im Austausch. Es ist nicht aussichtslos“, sagte Vollmann der „Braunschweiger Zeitung“. Die geforderte Ablösesumme soll bei 200.000 Euro liegen und nach Hoffnung des 64-Jährigen noch etwas gedrückt werden. Eintracht Braunschweig hatte die 3. Liga-Saison auf dem zweiten Platz abgeschlossen und damit den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Dort sind die „Löwen“ auf treffsichere Angreifer angewiesen. Luc Ihorst, der laut „Transfermarkt.de“ einen Marktwert von 400.000 Euro hat, konnte seine Qualitäten in der abgelaufenen Spielzeit aber nur bedingt vorweisen: In 19 Ligaspielen für Braunschweig gelangen ihm drei Treffer, dazu fiel die Leihgabe von Werder Bremen verletzungsbedingt mehrere Male aus und verpasste so 17 Partien.

Eintracht Braunschweig will Werder Bremen-Talent Luc Ihorst fest verpflichten

Bei Werder Bremen dürfte Luc Ihorst dagegen keine Zukunft mehr haben. Für den jungen Angreifer war Eintracht Braunschweig bereits die zweite Leihstation in Folge. In der Saison 2020/21 war der Stürmer bereits an den damaligen Zweitligisten VfL Osnabrück ausgeliehen, wo er auch aufgrund einer schweren Leistenverletzung nur 18 Mal zum Einsatz kam (zwei Tore). Zuvor spielte Ihorst, der 2012 in die Jugendabteilung des SV Werder Bremen wechselte, für die Bremer U23 in der Regionalliga Nord. Am 21. September 2019, bei der 0:3-Niederlage gegen RB Leipzig, gab der 1,90 Meter große Stürmer zudem sein Bundesliga-Debüt. Derweil buhlt Werder weiter um den Transfer von Daniel-Kofi Kyereh.

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare