+
Auch in England ist man auf die Werder-Durchstarter Maxi Eggestein (li.) und Milot Rashica aufmerksam geworden.

Maxi Eggestein und Rashica im Fokus der Engländer

Zwei Bremer auf der Importliste der Premier League?

Bremen – Die Premier League ist seit Jahren die Endstufe des internationalen Fußballs, Spielwiese und Sammelbecken für Top-Stars. Und ständig werden neue Spieler gesucht, gekauft, zu Berühmtheiten gemacht. Die Bundesliga dient dabei als einer der besten Zulieferbetriebe.

Wer in Deutschland den Durchbruch schafft, landet fast zwangsläufig in England. Dort verehrt man mittlerweile Spieler wie Leroy Sane, Ilkay Gündogan, Roberto Firmino und Heung-Min Son. Früher waren es Michael Ballack, Mesut Özil, Per Mertesacker. 

Schon gelesen? Wegen Polizeikosten: Kein neuer Vertrag für Kruse?

Eggestein und Rashica auf „Mirror“-Liste

Und wer wird der nächste große Bundesliga-Export? Der „Mirror“ hat mal mit dem englischen Blick die Bundesliga durchforstet und herausgearbeitet, welche Kicker in Kürze die Premier League entern werden. Unter den zehn angesagtesten Namen hinter den Top-Acts Jadon Sancho (Dortmund), Timo Werner (Leipzig), Joshua Kimmich (Bayern) und Julian Brandt (Leverkusen) listet die Zeitung zehn weitere Spieler auf. Mit dabei: die Bremer Maximilian Eggestein und Milot Rashica.

Über Eggestein heißt es im „Mirror“, dass er nach Torsten Frings und Özil der nächste Kandidat vom Bremer „Förderband der Weltklasse-Mittelfeldspieler“ sein könnte. Das Interesse von Borussia Dortmund zeige den gestiegenen Wert des 22-Jährigen, und es würde „nicht überraschen, wenn dieses Interesse bald über den Kanal nach England schwappt“. Milot Rashica sei bei Werder unter der Leitung von Florian Kohfeldt „gereift“. Seine aktuelle Form sei die beste seiner kurzen Karriere, so der „Mirror“.

Baumann und Rashica bleiben enstpannt

Deshalb steht der Kosovare wohl nicht nur in England auf der Liste vieler Clubs. Frank Baumann, Werder-Sportchef, hatte zuletzt das Interesse anderer Clubs an Rashica (Vertrag bis 2022) bestätigt, etwas Konkretes sei aber nicht dabei. Der 22-Jährige selbst sagt, dass er sich nicht mit Wechselabsichten trägt: „Über so etwas denke ich nicht nach. Mein Job ist es, in den Spielen mein Bestes zu geben. Was dann passiert, werden wir sehen.“

Schon gelesen? Werder auf zwei Autobahnen Richtung Europa

Außer Eggestein und Rashica rückt der „Mirror“ noch folgende Bundesliga-Profis in den Fokus der Premier League: Kai Havertz (Leverkusen), Luka Jovic und Obite Evan N'Dicka (beide Frankfurt), Florian Neuhaus und Nico Elvedi (beide Mönchengladbach), Jean-Philippe Mateta (Mainz), Joelinton (Hoffenheim), Maximilian Mittelstädt (Berlin).

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare