Wechselt Niclas Füllkrug von Werder Bremen zu einem anderen Club? Es gibt neue Transfergerüchte - und erste Namen.
+
Wechselt Niclas Füllkrug von Werder Bremen zu einem anderen Club? Es gibt neue Transfergerüchte - und erste Namen.

Transfergerüchte um Werder-Star

Wechselt Niclas Füllkrug? Die ersten Interessenten für Werder Bremens Torjäger sind da

Bremen – Es geht los! Nun werden die ersten Interessenten für eine Verpflichtung von Niclas Füllkrug ins Spiel gebracht. Gleich drei Clubs sollen ein Auge auf den Star des SV Werder Bremen geworfen haben und sich mit einem Transfer noch in diesem Winter beschäftigen: Borussia Mönchengladbach, die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Everton. Das berichtet die „Sport-Bild“. Nach Informationen der DeichStube haben alle drei Clubs aktuell aber nur geringe Chancen, den Nationalspieler zu verpflichten – aus verschiedenen Gründen.

Mit seinem Beraterwechsel hatte Niclas Füllkrug vor zwei Wochen selbst das Transfer-Thema angeheizt. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere lässt der 29-Jährige nach zehn Toren in den ersten 15 Bundesligapartien der Saison und seiner vielversprechenden Teilnahme an der WM in Katar nun seine Möglichkeiten auf dem europäischen Transfermarkt prüfen. Der großen Agentur Roof vertraut er dabei mehr als seinem langjährigen Berater Gunther Neuhaus, der ihn immerhin über 14 Jahre begleitet hat. Dieser überraschende und pikante Beraterwechsel hat für reichlich Diskussionen gesorgt.

Werder Bremen-Transfer von Niclas Füllkrug: TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach mit Interesse?

Nun tauchen die ersten Gerüchte auf. Aus der Bundesliga sollen sich die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach für den Mittelstürmer von Werder Bremen interessieren. Zumindest die Hoffenheimer könnten sich einen Transfer für eine geschätzte Ablöse von 15 bis 20 Millionen Euro leisten, haben sie doch gerade erst Georginio Rutter an Leeds United verkauft. Der Tabellen-14. der Premier League zahlt bis zu 40 Millionen Euro Ablöse für den erst 20-jährigen Angreifer. Zudem kennen sich 1899-Coach Andre Breitenreiter und Niclas Füllkrug aus gemeinsamen Zeiten bei Hannover 96. Doch den Kraichgauern fehlt der Charme eines Traditionsclubs oder eines Topvereins – und das soll Füllkrug sehr wichtig sein.

Werder Bremen-Transfergerüchte um Niclas Füllkrug: Wechsel zum FC Everton sehr unwahrscheinlich

Borussia Mönchengladbach hat da bessere Karten, aber in Marcus Thuram auch noch einen ähnlichen Spieler im Kader. Erst müssten die Gladbacher eine ordentliche Ablöse für den Franzosen kassieren, um dann bei Niclas Füllkrug tätig zu werden. Der Vertrag des WM-Teilnehmers läuft am Saisonende aus, die Borussia kann also nur noch im Winter mit ihm Kasse machen. Europäische Topclubs wie der FC Chelsea oder der FC Barcelona sollen über eine Verpflichtung nachdenken. Nach vielen guten Jahren hat die Borussia in der Bundesliga etwas den Anschluss an die Spitze verloren und steht als Tabellenachter nur einen Platz vor Werder Bremen. Ob das reizvoll genug für Füllkrug ist? Das könnte – wenn überhaupt – eher eine Geschichte für den Sommer werden. Interessant: 2018 wollte Gladbach Füllkrug schon einmal unbedingt verpflichten, war für ihn sogar bereit, um die 18 bis 20 Millionen Euro zu zahlen, doch Füllkrugs damaliger Club Hannover 96 sagte Nein.

Und der FC Everton? Irgendwie war es klar, dass in dieser Transferperiode noch ein abstiegsbedrohter Club aus der Premier League in der Verlosung auftaucht. Als Tabellenvorletzter ist der Club aus Liverpool fast schon zum Handeln gezwungen – und das nötige Kleingeld dafür besitzen selbst die Kellerkinder der besten Liga der Welt. Doch es ist nahezu ausgeschlossen, dass Niclas Füllkrug auf die Insel wechselt, um dort gegen den Abstieg zu kämpfen – auch wenn das finanziell ziemlich lukrativ sein dürfte. Doch dem 29-jährigen Stürmer von Werder Bremen geht es vor allem auch um die sportliche Perspektive. Das Transferfenster ist noch bis zum 31. Januar geöffnet. Bis dahin dürften noch einige Wechselgerüchte rund um Niclas Füllkrug auftauchen. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare