Nicolai Rapp, zuletzt für Darmstadt 98 aktiv, wechselt zum SV Werder Bremen.
+
Nicolai Rapp, zuletzt für Darmstadt 98 aktiv, wechselt zum SV Werder Bremen.

Zweiter Werder-Neuzugang des Transfer-Sommers

Neuzugang am Osterdeich: Werder Bremen holt Nicolai Rapp - am Donnerstag wird unterschrieben

Bremen – Alles klar mit Nicolai Rapp – der 24-Jährige wird der zweite Neuzugang des SV Werder Bremen für die neue Saison. Der Defensivspezialist war am Mittwochmittag bei seiner Ankunft am Weserstadion von der DeichStube gesichtet worden.

Update (24. Juni, 14.30 Uhr): Transfer fix - Werder Bremen verpflichtet Nicolai Rapp - Markus Anfang bekommt seinen Wunschspieler! Alle Infos gibt‘s hier!

Weiter zur bisherigen Meldung:

Laut „kicker“ sind sich alle Parteien bereits einig, Nicolai Rapp soll am Donnerstag seinen Vertrag unterschreiben und dann auch offiziell vorgestellt werden. Für den gebürtigen Heidelberger muss Werder Bremen eine Ablösesumme an den 1. FC Union Berlin überweisen, die dem Vernehmen nach bei 200.000 Euro liegen soll.

Werder Bremen-Neuzugang Nicolai Rapp war bei Darmstadt 98 Stammspieler unter Trainer Markus Anfang

Werders neuer Trainer Markus Anfang bekommt damit einen seiner Wunschspieler, den er sehr gut aus gemeinsamen Zeiten bei Darmstadt 98 kennt. Dort ließ er Rapp nicht nur im Abwehrzentrum verteidigen, sondern auch rechts – und noch viel häufiger agierte der ehemalige U18-Nationalspieler als defensiver Mittelfeldspieler vor der Abwehr. Seine Verpflichtung soll nach Informationen der DeichStube übrigens keinen Einfluss auf die Personalie Fredrik Aursnes haben. Den Norweger möchte Werder Bremen weiterhin von FK Molde loseisen. Der 25-Jährige könnte dann gemeinsam mit Rapp bei Werder die neue Doppel-Sechs bilden.

Zurück zu Nicolai Rapp: Der künftige Bremer stammt aus der Jugend der TSG 1899 Hoffenheim, landete dann nach den Stationen Greuther Fürth und Erzgebirge Aue im Januar 2019 beim 1. FC Union Berlin und stieg mit den Köpenickern in die Bundesliga auf. Im Fußball-Oberhaus kam er allerdings nicht zum Einsatz und wurde deshalb im Januar 2020 für eineinhalb Jahre an den Zweitligisten Darmstadt 98 ausgeliehen. Dort war er gleich Stammspieler. So auch ab Sommer 2020, nachdem Trainer Markus Anfang bei den Hessen angeheuert hatte. In der vergangenen Saison kam Rapp 29 Mal zum Einsatz, stand dabei 27 Mal in der Startelf und pendelte zwischen Innenverteidigung und defensivem Mittelfeld. Ihm gelangen zwei Tore und ein Assist.

Werder Bremen-Transfers: Nicolai Rapp hatte bei Union Berlin keine Zukunft - Wechsel zum SVW

Unvergessen bleibt vor allem auch ein Eigentor am 6. Februar bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg. Dabei hatte Nicolai Rapp den Ball unglücklich über seinen herausgeeilten Keeper ins eigene Netz befördert. Ein bitterer Moment, den Rapp später mit dem ihm durchaus typischen Humor nahm. Bei Tik Tok veröffentlichte sein Verein nicht nur die TV-Bilder von dem selbst ernannten „Eigentor des Jahres“, sondern Rapp kommentierte die Szene auch noch quasi live. Der 24-Jährige hat offenbar kein Problem, über sich selbst zu lachen. Er soll viel Spaß in die Darmstädter Kabine gebracht haben.

Die Lilien hätten Rapp nach der beendeten Leihe auch gerne dauerhaft verpflichtet, doch da grätschte nun Werder Bremen dazwischen. Offenbar wollte Anfang seinen ehemaligen Schützling unbedingt haben. Und Rapp dachte wohl genauso. Am Dienstag sagte er in Darmstadt ab. Eine Rückkehr nach Berlin war ohnehin kein Thema gewesen. Trotz einer guten Zweitliga-Saison des Defensivspielers hatten die Köpenicker kein Interesse, wollten sich von Rapp gerne trennen. Da kam das Angebot aus Bremen zur rechten Zeit. (kni/mwi) Auch interessant: Neuer Trainer, neue Methoden - darum lässt Markus Anfang Werder Bremen so viel spielen! Und: So seht Ihr das Werder-Testspiel gegen BW Lohne live im TV! Alle Werder-Transfer-News gibt es hier!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare