Wie ist der Stand bei den Wunsch-Transfers des SV Werder Bremen? Sportchef Frank Baumann gibt ein Update.
+
Wie ist der Stand bei den Wunsch-Transfers des SV Werder Bremen? Sportchef Frank Baumann gibt ein Update.

Giakoumakis im Werder-Fokus

Sportchef Frank Baumann über Werder-Transfers: „Wir können die anderen Vereine nicht mit Geld übertrumpfen“

Karlsruhe – Wieder kein Tor! Seit Werder Bremen seine Stürmer gleich in Scharen verkauft hat, trifft das Team so gut wie gar nicht mehr. Nur ein Tor gelang den Bremern in den vergangenen drei Spielen - und das jüngste 0:0 beim Karlsruher SC hat einmal mehr die Dringlichkeit von Neuzugängen für die harmlose Werder-Offensive unterstrichen. Wie also ist der Stand bei den Wunschspielern? Sportchef Frank Baumann will sich nicht in die Karten schauen lassen, sieht Werder aber trotz arg limitierter finanzieller Möglichkeiten nicht chancenlos.

Update: Linton Maina hat dem SV Werder Bremen abgesagt- alle Infos hier!

Im Fall Georgios Giakoumakis gibt sich Frank Baumann weiterhin nur wenig auskunftsfreudig. Der Eindruck, dass Werder das Tauziehen um den griechischen Nationalstürmer vom niederländischen Erstliga-Absteiger VVV Venlo bereits verloren hat, sei aber falsch. Alles ist noch „komplett offen“, sagt der Ex-Nationalspieler. Der Sportchef macht indes deutlich, dass sich Werder Bremen im Wettkampf mit Celtic Glasgow und weiteren Interessenten auf keinen Fall auf ein Wettbieten einlassen wird. Weil: Es wäre aussichtslos. „Wir können die anderen Vereine nicht mit Geld übertrumpfen. Wir müssen mit anderen Dingen punkten“, so Baumann. Welche das sind, verrät er allerdings nicht. Und weil Aussagen wie diese im geldgesteuerten Fußball-Business meistens nichts anderes als eine Niederlage bedeuten, sind die Aussichten auf eine Giakoumakis-Verpflichtung wohl weit weniger gut als bei Außenstürmer Linton Maina.

Werder Bremen-Transfers: Korb bei Georgios Giakoumakis, gute Chancen bei Linton Maina?

Im Rahmen des Hannoveraner Spiels gegen Heidenheim am Freitagabend hatte 96-Chef Martin Kind erneut das Interesse an Linton Maina und die Anfrage aus Bremen bestätigt. Und anders als nur wenige Tage zuvor im Fall von Torjäger Marvin Ducksch folgte auf diese Anfrage keine umgehende Absage aus Hannover. Die Gespräche mit Werder Bremen würden „ergebnisoffen“ geführt, so Kind. Mit anderen Worten: Es wird um die Ablöse verhandelt. Mehr als zwei Millionen Euro – das soll die Marke sein, die die Niedersachsen festgesetzt haben, um Maina ziehen zu lassen. Mehr als zwei Millionen Euro – das ist aber nicht das, was Werder für den nur noch bis 2022 bei Hannover 96 unter Vertrag stehenden Angreifer ausgeben will und kann. Mainas Verhalten am Freitagabend lässt aber darauf schließen, dass die Clubs nicht mehr weit auseinander liegen und Werder bei dem Spieler womöglich wirklich mit „anderen Dingen“ punkten kann. (csa/tst) Auch Interessant: Transfer perfekt! Werder verpflichtet Ducksch von Hannover 96: „Habe nicht lange gezögert“!

Alle Werder-Transfer-News gibt es hier!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare