Transfers: Clemens Fritz, Leiter Profifußball des SV Werder Bremen, plant keine weiteren Neuzugänge zu verpflichten.
+
Transfers: Clemens Fritz, Leiter Profifußball des SV Werder Bremen, plant keine weiteren Neuzugänge zu verpflichten.

Werder-Transfer-News

Transfers? „Man kann davon ausgehen, dass wir nichts mehr machen“: Clemens Fritz macht die Tür für neue Spieler bei Werder Bremen zu

Bremen – Natürlich ist da noch immer diese Rest-Wahrscheinlichkeit, dass doch noch etwas passiert. Bis Donnerstag ist das Transferfenster schließlich geöffnet, erst nach 18 Uhr geht dann am 1. September wirklich für die Bundesliga-Clubs nichts mehr. Und die Historie hat allerlei Beispiele davon produziert, welch Kuriositäten am sogenannten „Deadline Day“ möglich sind. Beim SV Werder Bremen sind sie zuletzt sogar echte Experten für späte Vereinswechsel gewesen. Clemens Fritz, Leiter Profifußball und Scouting, macht den Bremer Fans dennoch nicht allzu große Hoffnungen, dass an der Weser noch ein neuer Spieler begrüßt werden darf. „Es ist noch ein bisschen Zeit“, sagt er, „aber wenn man unsere wirtschaftliche Situation berücksichtigt, dann kann man aktuell davon ausgehen, dass wir auf dem Transfermarkt nichts mehr machen werden.“

Der 41-Jährige schließt damit eine Tür, die sich auch durch die jüngste Niederlage gegen Eintracht Frankfurt nicht mehr wirklich geöffnet hat. „Wir müssen die Situation langfristig beurteilen, können nicht diese Kurzfristigkeit einfließen lassen“, betont er. „Wir haben letzte Woche gegen Dortmund ein herausragendes Spiel gemacht, für das wir sehr gelobt wurden. Als man sich danach umgehört hat, hieß es oft, dass wir eine super Mannschaft haben und alles passt.“ Doch Clemens Fritz kennt natürlich die Mechanismen des Geschäfts, erst als Spieler, nun als Verantwortlicher bei Werder Bremen. Und deshalb schiebt er süffisant lächelnd hinterher: „Jetzt, eine Woche später, haben wir 3:4 gegen eine wirklich starke Mannschaft verloren – und dann kommen natürlich gegenteilige Fragen. Wir wissen um die Fehlerkette gegen Frankfurt und dass wir diese abstellen müssen, aber wir werden jetzt auch nicht in Aktionismus verfallen.“

Werder Bremen-Transfers? Clemens Fritz: „Man kann davon ausgehen, dass wir nichts mehr machen werden“

Auf die besagten Fragen reagiert Werder Bremens Ehrenspielführer mit einer altbekannten Antwort: „Ich kann es nur wiederholen: Wir sind wirklich zufrieden mit unserem Kader und der dortigen Qualität“, hebt Clemens Fritz hervor, dem allerdings auch anzuhören ist, dass er eigentlich schon ganz gerne noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen würde – wenn denn die geeigneten Mittel vorhanden wären. Sprich: das Geld. „Wir wissen, dass man punktuell immer noch mehr machen kann, wir aber wirtschaftlich auch gebunden sind“, erklärt Fritz, der auf eine endgültige Transfer-Absage trotzdem lieber verzichtet.

„Bis zur letzten Minute ist das immer schwierig, von daher lasst uns da mal abwarten“, meint er vieldeutig. Geht da also doch noch was? Plant Werder Bremen heimlich doch noch die nächste große Überraschung? Den aufkeimenden Hoffnungsschimmer fängt Fritz jedoch sofort wieder ein. „Nach aktuellem Stand gehe ich nicht davon aus.“ (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare