Sind nach Marco Friedl (l.) auch Marvin Ducksch (r.) und Milos Veljkovic von Werder Bremen ins Transfer-Visier von Union Berlin geraten?
+
Sind nach Marco Friedl (l.) auch Marvin Ducksch (r.) und Milos Veljkovic von Werder Bremen ins Transfer-Visier von Union Berlin geraten?

Werder-Transfer-News

Dreifaches Transfer-Gerücht: 1. FC Union Berlin an Werder-Stars Marco Friedl, Milos Veljkovic und Marvin Ducksch dran?

Bremen - Was für eine Transfer-Beziehung entwickelt sich denn da gerade zwischen dem SV Werder Bremen und Union Berlin? Nachdem im vergangenen Sommer die Telefondrähte zwischen Werder-Sportchef Frank Baumann und Union-Manager Oliver Ruhnert bereits heiß liefen, könnte es in der kommenden Transferperiode besonders rund gehen. Die Clubs baggern offenbar gegenseitig an den Spielern des anderen, wobei die „Eisernen“ wohl beim Blick auf den Bremer Kader besonders große Augen zu bekommen scheinen.

Wie die DeichStube am Dienstag berichtete, interessiert sich Werder Bremen im Falle des Aufstiegs für Robin Knoche von Union Berlin. Der Innenverteidiger hat seinen auslaufenden Vertrag bisher nicht verlängert und wäre im Sommer ablösefrei zu haben. Doch während die Bremer einen Berliner im Fokus haben, könnte es Union gleich auf drei Bremer Stars abgesehen haben. Wie der „Berliner Kurier“ berichtet, ist das Interesse an Marco Friedl „nicht erkaltet“. Auch Abwehr-Kollege Milos Veljkovic „scheint nicht uninteressant“. Und nicht zuletzt sei auch Topstürmer Marvin Ducksch „ins Visier der Köpenicker geraten“.

Werder Bremen-Transfers: Union Berlin bekam Kevin Möhwald, aber nicht Marco Friedl

Marvin Ducksch kann bekanntlich durch eine Ausstiegsklausel in Höhe von 5,5 Millionen Euro im Sommer wechseln. Seine Zukunft – genau wie die von Friedl und Veljkovic – dürfte sicherlich maßgeblich davon abhängen, ob die Grün-Weißen die Bundesliga-Rückkehr schaffen oder nicht. Ein zweites Jahr Zweitklassigkeit macht wohl keiner von ihnen mit – auch wenn Ducksch kürzlich erst Wechsel-Absichten negiert hatte: „Ich habe für drei Jahre unterschrieben, unabhängig davon, ob wir aufsteigen oder nicht. Ich bin sehr zufrieden hier.“

Droht dem SV Werder Bremen im Sommer also wieder ein großer Ausverkauf? Abwarten. Klar ist, dass Marco Friedl bereits im vergangenen Sommer auf dem Wunschzettel von Union Berlin stand. Der 24-Jährige wollte sich sogar zu einem Transfer streiken, doch am Ende konnten sich die Vereine nicht auf eine Ablösesumme einigen. Der österreichische Innenverteidiger blieb, versöhnte sich mit Fans und Vorgesetzten und gehört zu den Leistungsträgern in der 2. Liga. Einen Bremer holten die „Eisernen“ damals dennoch: Mittelfeldspieler Kevin Möhwald.

Werder Bremen: Neue Transfer-Rivalität mit Union Berlin? Marco Friedl, Milos Veljkovic, Marvin Ducksch im Fokus

Indirekt war eine Transfer-Rivalität zwischen Werder Bremen und Union Berlin schon im Sommer 2020 entfacht. Damals wollte Max Kruse nach seiner Zeit bei Fenerbahce Istanbul zurück in die Bundesliga wechseln. Werder war schließlich chancenlos beim Stürmer-Star, der sich Union anschloss, ehe er im vergangenen Winter zum VfL Wolfsburg zurückkehrte. Längst ist die Transfer-Beziehung zwischen Werder und Union ganz unmittelbar geworden – und könnte nach dem Fast-Doppel-Wechsel vor einem Jahr um ein weiteres großes Kapitel wachsen. Robin Knoche auf der einen Seite, Marco Friedl, Milos Veljkovic und Marvin Ducksch auf der anderen Seite – es könnte ein spannender Wechsel-Sommer werden. (han) Verfolgt das Zweitliga-Spiel Werder Bremen gegen den SV Sandhausen live im TV und im Livestream!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare