Jiri Pavlenka trainiert wieder, soll in Kürze sein Comeback für Werder Bremen feiern. Oder ist er dann schon nicht mehr da?
+
Jiri Pavlenka trainiert wieder, soll in Kürze sein Comeback für Werder Bremen feiern. Oder ist er dann schon nicht mehr da?

Wechselt der Torwart doch noch?

Werder Bremens Plan mit Jiri Pavlenka: Alles ist noch möglich

Bremen – Es ist still geworden um Jiri Pavlenka – der Nummer eins des SV Werder Bremen. Oder muss es inzwischen ehemalige Nummer eins heißen? Im Werder-Tor steht in dieser Saison jedenfalls Michael Zetterer, weil Pavlenka seit Wochen fehlt. Erst wegen einer Rückenverletzung, dann wegen mangelnder Spielpraxis. Am Mittwoch im Testspiel in Lohne gegen Heracles Almelo soll Pavlenka sein Comeback feiern, wenn der 29-Jährige dann noch da ist.

Es gibt bei Werder Bremen zwar den Plan, dass der Zweitligist mit Zetterer und Pavlenka als Torhüter-Paar die Saison bestreitet, aber dass es tatsächlich so kommt, ist alles andere als sicher. Es wurde nämlich auch vereinbart, dass Jiri Pavlenka bei einem passenden Angebot den Verein verlassen kann. Es gab nach Informationen der DeichStube auch schon interessante Offerten, die sich jedoch nicht konkretisiert haben. Gut möglich, dass im Endspurt der Transferperiode, die am Dienstagabend endet, noch etwas passiert. Werder, so heißt es, ist auf einen Pavlenka-Wechsel jedenfalls vorbereitet, hat bereits Ersatz an der Angel.

Werder Bremen: Jiri Pavlenka - Zweikampf im Tor mit Michael Zetterer oder Wechsel?

Nur wie passt das alles zu den Vertragsgesprächen zwischen Werder Bremen und Jiri Pavlenka? Erst vor wenigen Wochen berichtete Sportchef Frank Baumann, dass an einer Verlängerung des in einem Jahr auslaufenden Kontrakts gearbeitet wird. Pavlenka habe signalisiert, in Bremen bleiben zu wollen, so Baumann. Der Berater des tschechischen Nationalkeepers war deshalb extra nach Bremen gekommen. Doch es wurde sich in den September vertagt, weil es dann mehr Klarheit bezüglich des Kaders und des Budgets gibt.

Vielleicht muss dann auch gar nicht mehr gesprochen werden. Die Situation ist für Pavlenka jedenfalls nicht einfach. Die Vorbereitung auf die EM musste der Keeper wegen Rückenproblemen abbrechen. Nichts Schlimmes, hieß es später, aber Pavlenka konnte nach seinem Urlaub nur individuell trainieren. Inzwischen ist er allerdings ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, soll nach Angaben von Coach Markus Anfang wieder fit sein. Doch ohne Spielpraxis wollte der Trainer ihn nicht so gerne einsetzen. Zumal Zetterer sehr gut funktionierte – vor allem auch als mitspielender Torwart. In diesem Bereich hat Pavlenka seine Defizite. Dafür ist der Tscheche auf der Linie stärker. Das dürfte ein spannender Zweikampf werden, bei dem der etwas jüngere Zetterer (26) aktuell die besseren Karten besitzt. Das weiß natürlich auch Jiri Pavlenka. (kni) Auch interessant: Werder Bremen will Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen verpflichten! Alle Werder-Transfer-News gibt es hier! So seht ihr das Testspiel von Werder Bremen gegen Heracles Almelo live im TV!

Das Testspiel von Werder Bremen gegen Heracles Almelo gibt es hier im Live-Ticker!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare