+
So liefen die letzen fünf Spiele vom SV Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim

Ein Blick zurück 

So liefen die letzten fünf Werder-Spiele gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Bremen/Sinsheim - Gegen kaum einen aktuellen Bundesligisten hat Werder Bremen so wenige Spiele verloren wie gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Nur vier von 23 Pflichtspielen endeten mit einer Niederlage für den SVW, sogar erst einmal verloren die Bremer zu Hause gegen die Sinsheimer. Wir blicken zurück: So liefen die letzten fünf Werder-Spiele gegen Hoffenheim.

Bundesliga - Samstag, 24. August 2019: Hoffenheim - Werder 3:2 

Vergebliches Warten auf den ersten Saisonsieg

Am zweiten Spieltag der 57. Bundesliga-Saison gastiert der SV Werder Bremen bei der TSG 1899 Hoffenheim. Eine magere erste Halbzeit können die Bremer kurz vor der Pause durch einen Treffer von Niclas Füllkrug (42.) für sich entscheiden. Doch die Führung soll nicht von Dauer sein. Kurz nach der Pause sorgt Ermin Bicakcic (54.) für den Ausgleich. Nach dem 2:1 der Sinsheimer durch Ihlas Bebou (59.) und trotz Gelb-Rot für Johannes Eggestein (77.) gleichen die Bremer durch Yuya Osako aus (80.). Damit ist die Partie aber noch nicht vorbei. Denn auch die Hoffenheimer kommen nochmal zurück: Pavel Kaderabek erzielt nach einer Ecke per Kopf den Siegtreffer (87.). Ein ganz bitteres Ende aus Bremer Sicht. 

Tore: 0:1 Füllkrug (42.), 1:1 Bicakcic (54.), 2:1 Bebou (59.), 2:2 Osako (81.), 3:2 Kaderabek (87.)

Verfolgt das aktuelle Spiel von Werder Bremen gegen die TSG 1899 Hoffenheim im Live-Ticker der DeichStube!

Bundesliga - Samstag, 11. Mai 2019: Hoffenheim - Werder 0:1

Johannes Eggestein hält Chance auf Europa am Leben 

Im vorletzten Spiel der Saison 2018/19 reist Werder Bremen nach Sinsheim zur TSG 1899 Hoffenheim. Beide Mannschaften können noch das internationale Geschäft erreichen. Zwar haben die Kraichgauer in der ersten Hälfte mehr vom Spiel und treffen in Person von Andrej Kramaric nur den Pfosten (38.), doch kurz darauf geht Werder durch einen Kopfballtreffer von Johannes Eggestein in Führung (39.). In der zweiten Hälfte rennt Hoffenheim an, die Grün-Weißen stehen tief und lauern auf Konter. Die TSG hat einige gute Möglichkeiten, aber Werder-Torwart Jiri Pavlenka ist zur Stelle und pariert mehrfach stark. Am Ende jubeln die Grün-Weißen und wahren die Hoffnung auf Europa, Hoffenheim muss einen herben Rückschlag hinnehmen. 

Tor: 0:1 J. Eggestein (39.)

Bundesliga - Mittwoch, 19. Dezember 2018: Werder - Hoffenheim 1:1 

Viele Chancen, zu wenig Tore

In einem wilden Spiel mit vielen Torchancen geht die TSG in der ersten Halbzeit durch den heutigen Bremer Leonardo Bittencourt (30.) in Führung. Werder ist nicht die schlechtere Mannschaft, nutzt die Chancen aber nicht konsequent. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erkämpfen sich die Grün-Weißen den verdienten Ausgleich durch Theodor Gebre Selassie (57.). Am Ende dominieren die Bremer das Spiel, ließen in der Schlussphase aber zu viele Möglichkeiten liegen und müssen sich mit einem Punkt im Kampf um die europäischen Plätze begnügen. Hoffenheim hingegen kann nach dem Auftritt in Bremen mit dem Unentschieden zufrieden sein. 

Tore: 0:1 Bittencourt (31.), 1:1 Gebre Selassie (57.)

Bundesliga - Samstag, 13. Januar 2018: Werder - Hoffenheim 1:1

Punkteteilung an der Weser

Am 18. Spieltag der Saison 2017/18 geht die TSG Hoffenheim im Weserstadion nach einer auffälligeren ersten Halbzeit und einem Tor von Benjamin Hübner (39.) mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause. Torchancen, in der ersten Hälfte noch Mangelware, soll es in der zweiten Hälfte der Partie umso mehr geben. Die Bremer lenken nach Wiederanpfiff das Spiel und erzielen durch Theodor Gebre Selassie (63.) den Ausgleich. Die Begegnung ist wieder komplett offen. Bremen drängt auf den Siegtreffer, doch auch Hoffenheim will die drei Punkte und kann nur von Keeper Jiri Pavlenka aufgehalten werden. Am Ende fehlt auf beiden Seiten die Präzision, es bleibt beim 1:1. Ein Ergebnis, das für beide Mannschaften in Ordnung geht. 

Tore: 0:1 Hübner (39.), 1:1 Theodor Gebre Selassie (63.)

Bundesliga - Samstag, 19. August 2017: Hoffenheim - Werder 1:0 

… und dann kam auch noch Pech dazu: Niederlage zum Saisonauftakt 

„Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.“ Der geflügelte Satz des einstigen Bayern-Stürmers Jürgen Wegmann passt zur Bremer Auftaktniederlage in der Saison 2017/18 wie die Faust aufs Auge. Kein Glück, als Ludwig Augustinsson und Max Kruse in der ersten Halbzeit gute Chancen liegen lassen. Pech, als Andrej Kramaric in der Schlussphase aus der zweiten Reihe abschließt (84.), Robert Bauer seinen Schuss abfälscht und damit unhaltbar macht. Bis dahin hatten die Kraichgauer sich an einer starken grün-weißen Defensive die Zähne ausgebissen. 

Tor: 1:0 Kramaric (84.)

(ams/lüt/msw)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare