TV-Geld-Tabelle: Werder Bremen landet im Bundesliga-Vergleich auf dem vorletzten Platz.
+
TV-Geld-Tabelle: Werder Bremen landet im Bundesliga-Vergleich auf dem vorletzten Platz.

Werder weit hinten

TV-Geld-Tabelle der Bundesliga: Werder Bremen steht auf einem Abstiegsplatz

Bremen – Während der SV Werder Bremen gerade als Tabellenneunter der Bundesliga überwintert und im bisherigen Saisonverlauf sportlich durchaus zu überzeugen wusste, belegen die Bremer in einem anderen wichtigen Ranking einen Platz ganz weit hinten – und zwar bei den Einnahmen aus der TV-Vermarktung der Bundesliga.

Laut „kicker“ erhält Werder Bremen für die laufende Spielzeit „nur“ 36,8 Millionen Euro, 33,8 aus der nationalen und drei aus der internationalen Vermarktung. Damit nehmen die Grün-Weißen im Bundesliga-Vergleich den vorletzten Rang ein. Nur der VfL Bochum kassiert mit 33,3 Millionen Euro noch weniger. Zum Vergleich: In der vergangenen Zweitliga-Saison hatte Werder lediglich 21,5 Millionen Euro aus der TV-Vermarktung erhalten. In der Saison 2020/21 hatten die Grün-Weißen als Erstligist noch 55,92 Millionen Euro eingestrichen.

TV-Geld-Tabelle: Werder Bremen im Bundesliga-Vergleich abgeschlagen auf Platz 17

Neben Werder Bremen und Bochum, die international schon lange nicht mehr vertreten waren und entsprechend weniger TV-Geld als die Konkurrenz kassieren, schneidet auch der VfB Stuttgart (41,7 Mio. Euro) bei den Vermarktungserlösen vergleichsweise schlecht ab. Mitaufsteiger Schalke 04 kassiert dagegen mit 44,2 Millionen Euro im Vergleich zu den Bremern deutlich mehr TV-Geld.

Das meiste TV-Geld schüttet die Deutsche Fußball-Liga (DFL) auch in dieser Spielzeit erwartungsgemäß an den FC Bayern München aus (90,2 Millionen Euro), gefolgt von Borussia Dortmund (80,1 Mio. Euro) und RB Leipzig (78,3 Mio. Euro) auf den Plätzen zwei und drei. Von solchen Summen kann der SV Werder Bremen nur träumen. Der aktuelle TV-Vertrag der Bundesliga gilt seit 2021/22. Insgesamt fließen in dieser Spielzeit „nur“ 1,053 Milliarden Euro an die 18 Erstligisten anstatt der 1,189 Milliarden Euro aus der Saison 2020/21. 53 Prozent der nationalen TV-Geld-Erlöse werden seit 2021/22 gleichverteilt, jeder Bundesligist startet also mit einem Sockelbetrag von 26 Millionen Euro. Weitere 42 Prozent werden über die Komponente „Leistung“ verteilt. Die restlichen fünf Prozent setzen sich aus den Faktoren „Nachwuchs“ und „Interesse“ zusammen. Die international spielenden Clubs bekommen zudem noch Geld aus den TV-Töpfen der Uefa, was gerade bei den Champions-League-Teilnehmern eine ganze Menge ist. (mwi)

TV-Geld-Einnahmen der Bundesliga im Überblick: So viel kassieren Werder Bremen und Co.

RangMannschaftEinnahmen TV-Gelder Bundesliga-Saison 2022/23
1.FC Bayern München90,2 Millionen Euro
2.Borussia Dortmund80,1 Mio. Euro
3.RB Leipzig78,3 Mio. Euro
4.Bayer Leverkusen75,5 Mio. Euro
5.Eintracht Frankfurt73,5 Mio. Euro
6.Borussia Mönchengladbach66,7 Mio. Euro
7.VfL Wolfsburg64,3 Mio. Euro
8. TSG Hoffenheim63 Mio. Euro
9. SC Freiburg56,3 Mio. Euro
10.1. FC Union Berlin54,9 Mio. Euro
11. 1. FSV Mainz 0552,2 Mio. Euro
12.1. FC Köln50,9 Mio. Euro
13.Hertha BSC47,6 Mio. Euro
14.FC Augsburg44,2 Mio. Euro
14.FC Schalke 0444,2 Mio. Euro
16.VfB Stuttgart41,7 Mio. Euro
17.SV Werder Bremen36,8 Mio. Euro
18. VfL Bochum33,3 Mio. Euro

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare