+
Frank Baumann ist davon überzeugt, dass sich die „Nachwuchsspieler auch in der Regionalliga gut entwickeln können“.

Talente weiter ausbilden

U23 abgestiegen – Baumann: Nachwuchsförderung nicht gefährdet

Bremen - Die U23 des SV Werder ist in die Regionalliga abgestiegen. Nach einer 2:4 (2:0)-Niederlage gegen den FC Carl Zeiss Jena hat die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Doch Werder hat den Blick bereits wieder nach vorne gerichtet – oberstes Ziel: Die Nachwuchsförderung.

„Der Abstieg aus der Dritten Liga ist bedauerlich, da wir unsere Talente in der höchstmöglichen Liga ausbilden wollen. Wir sind aber davon überzeugt, dass sich unsere Nachwuchsspieler auch in der Regionalliga gut entwickeln können“, wird Werder-Sportchef Frank Baumann von den Vereinsmedien zitiert. Beispiele der Vergangenheit seien Davie Selke (heute Hertha BSC) und Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim).

„Talente weiterhin optimal ausbilden“

Björn Schierenbeck, Sportlicher Leiter der U23, sieht die Entwicklung junger Spieler ebenfalls nicht gefährdet: „Ab Sommer werden wir gemeinsam mit Sven Hübscher und seinem Trainerteam in der Regionalliga Nord daran arbeiten, unsere Talente weiterhin optimal auszubilden“. Werder wolle zudem „in der Spitzengruppe dabei sein und mit um den Aufstieg spielen“.

Werder hatte gegen Jena eine 2:0-Führung verspielt. Ein Kopfball-Doppelpack von Rafael Kazior (10./45.) reichte nicht, um über den Spieltag hinaus eine Restchance auf den Klassenerhalt zu wahren. Für Jena trafen Manfred Starke (51.), Torhüter Jo Coppens nach Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte (53.) sowie Timmy Thiele (72.) und Maximilian Wolfram (85.).

Schon gelesen?

Taktik-Analyse: Kohfeldts Experimente gegen den VfB gehen schief

Einzelkritik: Nicht nur Max Kruse fahrig und glücklos

Netzreaktionen: Zumindest die Frikadellen hatten gehobenes Niveau

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare