Simon Straudi (am Ball) traf für die U23 des SV Werder Bremen zur 1:0-Führung gegen den FC Teutonia Ottensen 05 in der Meisterrunde der Regionalliga Nord.
+
Simon Straudi (am Ball) traf für die U23 des SV Werder Bremen zur 1:0-Führung gegen den FC Teutonia Ottensen 05 in der Meisterrunde der Regionalliga Nord.

Meisterrunde der Regionalliga Nord

Zweiter Sieg in Serie: Werder Bremens U23 gelingt klarer Heimerfolg gegen Teutonia Ottensen

Bremen - Eine Woche nach dem ersten Sieg in der Meisterrunde der Regionalliga Nord hat die U23 des SV Werder Bremen nachgelegt. Nachdem die Grün-Weißen zuletzt mit 1:0 bei Holstein Kiel II gewinnen konnten, gelang dem Werder-Nachwuchs nun im Heimspiel gegen den FC Teutonia Ottensen 05 ein überraschend deutlicher 3:0 (1:0)-Erfolg. Im Hinspiel war Werders U23 nicht über 3:3-Unentschieden gegen die Hamburger hinausgekommen.

Vor etwas mehr als 100 Zuschauern traf Simon Straudi bereits früh gegen Teutonia Ottensen 05 zur Führung für die U23 des SV Werder Bremen (4.). In der zweiten Halbzeit bewies U23-Trainer Konrad Fünfstück dann ein glückliches Händchen: In Jascha Brandt und Philipp Kühn wechselte der Bremer Übungsleiter die beiden weiteren Torschützen in dieser Partie ein. Erst traf Brandt zum vorentscheidenden 2:0 (60.), ehe Kühn den Sieg kurz vor Schluss endgültig unter Dach und Fach brachte (85.).

Werder Bremen: U23 schlägt Teutonia Ottensen mit 3:0 - Trainer Konrad Fünfstück beweist glückliches Händchen

Durch den 3:0-Erfolg schiebt sich die U23 des SV Werder Bremen vorerst auf den dritten Tabellenplatz in der Meisterrunde der Regionalliga Nord, hat dabei aber eine Partie mehr absolviert als die U23 von Holstein Kiel. Die „Störche“ folgen mit zwei Punkten weniger. Trotz des zweiten Sieges in Serie scheint der Aufstieg in die 3. Liga für Werders Nachwuchs nicht mehr in Reichweite zu liegen. Der Rückstand auf Tabellenführer VfB Oldenburg beträgt, bei noch vier ausstehenden Spielen, acht Punkte. Am kommenden Freitag gastiert Werders U23 dann im kleinen Nordderby bei der U21 des Hamburger SV (13 Uhr). Hier hat die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück noch etwas gut zu machen, denn im Hinspiel unterlagen die Grün-Weißen zu Hause mit 1:2.

Werder Bremen U23: Backhaus - Rosenboom, Halbouni (41. Schneider), Schröder, Dietrich - Straudi, Jacobsen, Park (72. Donalies) - Kim (79. Kühn), van de Schepop, Löpping (56. Brandt)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare