Anders als in dieser Szene gab es für Philipp Bargfrede und die U23 des SV Werder Bremen gegen den überragenden Malik Memisevic und den BSV Rehden nichts zu holen.
+
Anders als in dieser Szene gab es für Philipp Bargfrede und die U23 des SV Werder Bremen gegen den überragenden Malik Memisevic und den BSV Rehden nichts zu holen.

Werder-Nachwuchs verliert erneut

Malik Memisevic schießt Werders U23 mit Rehden in die Krise: Ex-Bremer erzielt Hattrick gegen den Ex-Club

Bremen - Nach der zweiten Saison-Niederlage bei Teutonia Ottensen am vergangenen Wochenende hat die U23 des SV Werder Bremen in der Regionalliga Nord am Mittwochabend den nächsten herben Nackenschlag kassiert: Im Heimspiel gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden aus dem Landkreis Diepholz setzte es für den Bremer Nachwuchs nach schwacher Vorstellung eine völlig verdiente 0:3 (0:1)-Pleite. Für die Gäste traf dabei ausschließlich ein Ex-Bremer.

Vor 330 Zuschauen im Stadion „Platz 11“ erzielte ausgerechnet der langjährige Ex-Werderaner Malik Memisevic per sehenswertem Heber den frühen Führungstreffer für den vom früheren Oberneuland-Trainer Kristian Arambasic gecoachten BSV Rehden (14.). Der 21-jährige Bosnier durchlief sämtliche Jugendmannschaften beim SV Werder Bremen und hatte in der vergangenen Saison für die Bremer U23 in 22 Regionalliga-Einsätzen drei Tore erzielt. Memisevics Treffer sollte in Durchgang eins der einzige bleiben.

Doch unmittelbar nach der Pause war der Ex-Bremer erneut zur Stelle und erhöhte für den Außenseiter per sattem Linksschuss auf 2:0 (49.). Und damit nicht genug: Wiederum fünf Zeigerumdrehungen später schloss Memisevic den nächsten Rehdener Angriff mit seinem dritten Treffer des Abends ab. Von diesem Schock konnte sich die schwache U23 des SV Werder Bremen nicht mehr erholen. Weitere Tore fielen nicht.

U23 des SV Werder Bremen verliert mit 3:0 gegen den BSV Rehden und kassiert die dritte Saison-Pleite

Für die U23 des SV Werder Bremen bedeutet die 0:3-Schlappe gegen den BSV SW Rehden bereits die dritte Niederlage im sechsten Spiel. Mit weiter neun Punkten auf dem Konto rutschen die Bremer in der Tabelle der Regionalliga Nord auf Platz neun ab. Der Saisonstart ist damit ziemlich verkorkst. Nach der verdienten Auftaktniederlage gegen Drochtersen (2:4) wusste die Elf von Trainer Konrad Fünfstück auch schon bei den knappen Siegen gegen Atlas Delmenhorst (1:0), die U23 des FC St. Pauli (2:0) und Aufsteiger Blau-Weiß Lohne (2:1) nur selten zu überzeugen. Am kommenden Samstag (13.30 Uhr) ist Werders U23 dann beim Aufstiegsfavoriten und Tabellenzweiten SC Weiche Flensburg zu Gast.

Werder Bremen U23: Lord - Rosenboom, Schröder, Höck (63. Li), Dietrich - Bargfrede, Berger - Eickhoff (46. Ehlers), Kim (75. Reincke), Löpping (46. Brandt) - Galjen (46. Kühn)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare