Torwart Ole Springer wechselt vom Liga-Kontrahenten Lüneburger SK zur U23 des SV Werder Bremen.
+
Torwart Ole Springer wechselt vom Liga-Kontrahenten Lüneburger SK zur U23 des SV Werder Bremen.

Springer kommt vom Lüneburger SK Hansa

Werder-U23 präsentiert ersten Neuzugang für neue Saison

Die Regionalliga-Saison ist noch gar nicht ganz offiziell beendet - es fehlt noch die offizielle Bestätigung der Vereine für den NFV-Beschluss, die Spielzeit abzubrechen - da präsentiert die U23 des SV Werder Bremen bereits den ersten Neuzugang. Torhüter Ole Springer wechselt vom Liga-Konkurrenten Lüneburger SK an die Weser.

Den Transfer des erfahrenen Keepers, der unter anderem schon eine Saison im Profi-Kader des FC St. Pauli stand, bestätigte Werder-Nachwuchsdirektor Björn Schierenbeck am Donnerstag.

„Wir freuen uns, dass Ole ab der neuen Saison zu unserem Kader zählen wird. Er war in Lüneburg absoluter Leistungsträger und wird unser junges Team mit seiner Erfahrung voranbringen“, wird U23-Trainer Konrad Fünfstück in einer Mitteilung des Clubs zitiert.

Werder Bremen: Torwart Ole Springer soll junge Mannschaft führen

Ole Springer, der in beiden Partien der Saison 2019/2020 gegen den Bremer Nachwuchs im Tor stand und dabei nur einmal hinter sich greifen musste, ist Feuer und Flamme für seinen neuen Club, wie er gegenüber „werder.de“ verrät: „Ich freue mich, dass ich beim SV Werder die Chance bekomme wieder in einem Bundesliga-Club Fußball zu spielen. 

Das gesamtheitliche Konzept unserer Zusammenarbeit, die mir auch Einblicke in Strukturen und Abläufe des Vereins gewährt, hat mich überzeugt, diesen Schritt zu gehen. Ich freue mich den jungen Spielern mit meinen knapp acht Jahren Regionalliga-Erfahrung helfen zu können und so die Entwicklung im Werder-Leistungszentrum zu unterstützen.“

Werder Bremen: Ole Springer bei der U23 der neue Tobias Duffner?

Ihm dürfte dabei sportlich eine ähnliche Rolle zugedacht sein, wie sie vor gar nicht allzu langer Zeit Tobias Duffner innehatte. Nämlich als Stand-by-Keeper und eine Art Bindeglied zwischen dem Trainerteam und der jungen Mannschaft zu fungieren. Dabei dürfte auch klar sein, dass die jungen Keeper vornehmlich den Vorzug vor dem gebürtigen Uelzener erhalten werden.

Ole Springer hat in seiner bisherigen Laufbahn 169 Einsätze in der Regionalliga Nord absolviert, dabei war er unter anderem auch für Eintracht Norderstedt und den VfR Neumünster am Ball. Seine fußballerische Ausbildung erhielt der 28-Jährige in der Jugend des FC St. Pauli. (mwi)

Mehr News zu Werder Bremen

Derweil soll der SV Werder Bremen intensiv um das ecuadorianische Talent Johan Mina werben

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare