Oscar Schönfelder erzielte die Führung für die U23 des SV Werder Bremen gegen den SSV Jeddeloh II. (Archivbild)
+
Oscar Schönfelder erzielte die Führung für die U23 des SV Werder Bremen gegen den SSV Jeddeloh II. (Archivbild)

Nur 1:1-Remis gegen Tabellenletzten

Trotz Unterstützung aus dem Profi-Kader: U23 des SV Werder Bremen lässt gegen SSV Jeddeloh II Punkte liegen

Jeddeloh II – Die U23 des SV Werder Bremen ist am Samstag beim SSV Jeddeloh II nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus gekommen. Die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück hat beim Tabellenletzten der Süd-Staffel der Regionalliga Nord trotz Unterstützung aus dem Profi-Kader zwei Punkte liegen lassen, bleibt zwar noch Tabellenführer, kann am Sonntag aber vom VfB Oldenburg eingeholt werden.

Bei der U23 des SV Werder Bremen standen gegen den SSV Jeddeloh II gleich vier Spieler in der Startelf, die am Freitag beim Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (3:0) noch im Kader der Profis waren: Kyu-hyun Park, Simon Straudi, Abdenego Nankishi und Oscar Scönfelder. Letzterer war es dann auch, der den Bremer Nachwuchs in der 21. Spielminute in Führung schoss.

Regionalliga Nord: Werder Bremens U23 nur Remis gegen SSV Jeddeloh II – ist die Tabellenführung am Sonntag futsch?

Werder Bremen vermochte es allerdings nicht, die Führung gegen den SSV Jeddeloh II über die Zeit zu bringen: In der Nachspielzeit traf Almir Ziga zum Ausgleich für die von Ex-Werder-Torwart Oliver Reck trainierte Mannschaft. Werder steht mit nun 16 Punkten aus sieben Spielen weiter auf Platz eins der Süd-Staffel der Regionalliga Nord, muss aber am Sonntag um die Tabellenführung bangen: Dann spielt der VfB Oldenburg (15 Punkte) zu Hause gegen den BSV Rehden und kann mit einem Sieg an der U23 des SV Werder Bremen vorbeiziehen.

Die Aufstellung der U23 des SV Werder Bremen gegen den SSV Jeddeloh II – vier Spieler aus dem Profi-Kader in der Startelf

Werder Bremen U23: Lord – Straudi, Schröder, Halbouni, Park – Bargfrede, Schönfelder (85. Wulff), Schneider, Kim (64. Brandt), Nankishi (88. Memisevic) – van de Schepop (71. Njinmah).

Auch interessant: Die Profis des SV Werder Bremen können derweil wieder auf die Kraft der Kulisse bauen!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare