Die U23 des SV Werder Bremen schlägt auch den HSC Hannover und setzt ihren Höhenflug fort.
+
Die U23 des SV Werder Bremen schlägt auch den HSC Hannover und setzt ihren Höhenflug fort.

Dank Njinmah und van de Schepop

Tabellenführung ausgebaut: Werder Bremens U23 setzt Höhenflug auch gegen Hannover fort

Bremen – Der Höhenflug der U23 des SV Werder Bremen geht weiter: Das Team von Trainer Konrad Fünfstück hat auch das Nachholspiel in der Regionalliga Nord am Mittwoch gegen den HSC Hannover mit 2:0 gewonnen – und ihren Platz an der Tabellenspitze in der Südstaffel der Regionalliga Nord gefestigt.

Die Partie im „Stadion Platz 11“, in der Werder auf Philipp Bargfrede verzichten musste, begann voll nach dem Geschmack der Gastgeber. Die Top-Torjäger Justin Njinmah (24.) und Tim van de Schepop (35.) per Strafstoß schossen bereits in Halbzeit eins eine klare Führung für die U23 des SV Werder Bremen heraus. Für den 22-jährigen Niederländer war der Treffer vom Punkt bereits das 13. Saisontor im 15. Einsatz. Damit führt er weiter alleine die Torjägerliste der Regionalliga Nord vor seinem Sturm-Partner Njinmah (zwölf Treffer) an. Der Sommer-Neuzugang aus Holstein Kiels U23 hat zudem noch zehn weitere Tore vorbereitet.

Werder Bremens U23 wieder Tabellenführer - Justin Njinmah und Tim van de Schepop treffen auch gegen HSC Hannover

Die 2:0-Pausenführung der Bremer sollte bis zum Schlusspfiff Bestand haben - in Hälfte zwei fielen keine weiteren Treffer mehr. Durch den Sieg kehrt die Mannschaft von Coach Konrad Fünfstück mit nun 36 Punkten aus 15 Spielen auf Platz eins in der Tabelle der Südstaffel in der Regionalliga Nord zurück. Und zieht damit wieder am VfB Oldenburg (34 Zähler) vorbei. Die Bremer sind jetzt seit 14 Spielen (!) ungeschlagen. Diese Serie will Werders U23 am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel beim VfV Hildesheim ausbauen. Anpfiff im Friedrich-Ebert-Stadion ist dann um 14 Uhr. (mwi) Lest auch: Bewegung bei Ole Werner - und ein Mr. X bei Werder Bremen!

Werder Bremen: Plogmann – Dietrich, Halbouni, Schröder, Rosenboom – Schneider, Becker, Kim (88. Wulff) – van de Schepop (80. Memisevic), Löpping (73. Pudic), Njinmah.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare