Kaan Er war eines von drei U23-Talenten des SV Werder Bremen, die am Montag beim Training der Profis reinschnuppern durften.
+
Kaan Er war eines von drei U23-Talenten des SV Werder Bremen, die am Montag beim Training der Profis reinschnuppern durften.

U23-Talente mischen im Werder-Training mit

„Keine Stahltür nach oben“ – Werder-Talente Poznanski, Wulff und Er trainieren mit den Profis

Bremen – Neue Gesichter bei den Profis des SV Werder Bremen: Am Montag durften Louis Poznanski (20), Jorik Wulff (20) und Kaan Er (19) mittrainieren. Normalerweise ist ihre sportliche Heimat die U23, die in der Regionalliga spielt. Doch in der Länderspielpause wurde das Trio beim Zweitligisten gebraucht, da einige Profis mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Aber das ist nicht der einzige Grund, wie Trainer Markus Anfang betont: „Wir nehmen immer wieder mal junge Spieler dazu, um ihnen auch das Gefühl zu geben, dass es nach oben keine Stahltür gibt, dass der Weg offen ist.“

Werder Bremen braucht diese Durchlässigkeit, um selbst Profis zu entwickeln, denn das Geld für Transfers ist knapp – gerade nach dem Abstieg. Deshalb hält Co-Trainer Danijel Zenkovic einen engen Kontakt zur U23 und U19. „Er bestellt dann die Spieler für das Training“, berichtet Anfang. Am Montag ging es vor allem darum, den Profi-Kader so aufzufüllen, dass 11-gegen-11 über das komplette Feld gespielt werden konnte.

Drei Werder Bremen-Talente trainieren bei den Profis: „Keine Stahltür nach oben“

Abwehrmann Louis Poznanski und die Mittelfeldspieler Jorik Wulff und Kaan Er hinterließen dabei einen durchaus ordentlichen Eindruck, wenngleich ihnen immer mal wieder auch die Nervosität anzumerken war. Anfang war zufrieden, er konnte sein Programm durchziehen – und wird auch in Zukunft weiter auf die Talente aus dem eigenen Nachwuchs des SV Werder Bremen zurückgreifen. (kni) Lest auch: Winter-Transfer? Coach Markus Anfang wünscht sich einen neuen Achter für Werder Bremen!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare