+
Der Boden und die Spitze der Alterspyramide: Niklas Moisander (li.) ist mit 34 Jahren der älteste Stammspieler bei Werder, Jojo Eggestein ist auf dem Weg, der jüngste zu werden.

Nur die Bayern setzen so sehr auf Erfahrung wie der SV Werder

Die „Ü30er“ stehen bei Kohfeldt hoch im Kurs

Bremen – Zum Glück gibt es noch die Bayern und Fortuna Düsseldorf. Die beiden Clubs verhindern, dass Werder Bremen in der laufenden Saison die älteste Startelf aller 18 Bundesligisten stellt. Wobei: Wieso eigentlich zum Glück?

Ein Team mit einigen Endzwanzigern und Ü30ern aufzubieten, ist erstens keine Schande und zweitens kein Bremsklotz. Alter verhindert nicht den Erfolg – siehe die Bayern, die ihre älteste Startelf am 17. Spieltag stellten. An diesem Tag triumphierten die Münchner bei Eintracht Frankfurt mit 3:0 – es war eines der besten Saisonspiele des Meisters. 29,4 Jahre waren die Münchner in dieser Partie im Schnitt alt. Dass die Münchner mit zwei weiteren Aufstellungen in den Top 5 der ältesten Startelfs stehen, zeigt, wie sehr dort auf den Faktor Erfahrung gesetzt wird. Dass das Team seinen Zenit mittlerweile überschritten hat, ist eine andere Geschichte.

Schon gelesen? Werder lässt Osako nicht zur Copa America

Auf dem Feld im Schnitt älter als 27 Jahre

Bei Werder Bremen wird an der Zukunft gebastelt, aber parallel auch auf das Alter gesetzt. Den Boden der Alterspyramide bilden Spieler wie Niklas Moisander (34), Theodor Gebre Selassie (32), Martin Harnik (31), Max Kruse (30), Nuri Sahin (30) und Sebastian Langkamp (31). Nicht zu vergessen der 40-jährige Claudio Pizarro, der immerhin zweimal in der Startelf auftauchte. Den Mittelbau bilden die „Twens“ Davy Klaassen (25), Ludwig Augustinsson (24), Jiri Pavlenka (26) sowie Philipp Bargfrede (29). Und die Spitze besteht aus Maximilian Eggestein (22), seinem Bruder Johannes (20), Milot Rashica (22), Josh Sargent (18) und auch Milos Veljkovic (23).

Regelmäßig sind die Teams, die Trainer Florian Kohfeldt aufs Feld schickt im Schnitt älter als 27 Jahre. Das jüngste Team trat gegen RB Leipzig an – mit 25,9 Jahren. Das älteste kam auf einen Schnitt von 28,4 Jahren. Es war beim 3:2-Sieg in Augsburg am vierten Spieltag.

Dieses Team steht auf Rang fünf der betagtesten Mannschaften der laufenden Bundesliga-Saison. Davor rangieren die dreifachen Bayern und einmal Fortuna Düsseldorf (29,1 Jahre). Insgesamt taucht Werder mit fünf Aufstellungen in den 20 ältesten Teams der laufenden Saison auf. Nur die Bayern sind dort noch häufiger vertreten (neunmal).

Schon gelesen? Johannsson: „Ich kann Werder noch helfen“

Warum aber setzt Trainer Florian Kohfeldt auf die volle Dosis Erfahrung? Am Beispiel von Sebastian Langkamp hat er es am Wochenende indirekt erklärt. Kohfeldt hat dem Innenverteidiger nach einem mehrwöchigen Auswahlverfahren den Vorzug vor dem acht Jahre jüngeren Milos Veljkovic gegeben. Die Gründe, die dafür sprachen, waren die Ruhe, die Langkamp ausstrahlt, seine Erfahrung sowie ein Faktor, der sich vielleicht als Mündigkeit am besten benennen lässt. Langkamp halte auch dann nicht mit seiner Meinung hinter dem Berg, wenn es nicht die Meinung des Trainers sei, so Kohfeldt: „Er traut sich auch zu sagen: Hey, nicht so, sondern so.“

Nur Bayern älter als Werder

Das mag der Coach, das will er so haben. Er vertraut den „Oldies“, er kann an ihnen wachsen, will von ihrem Erfahrungsschatz profitieren. Nicht zuletzt deshalb tauchen in seinen Aufstellungen bis zu sechs Ü30-Spieler auf. Nur in einer der bislang 21 Bundesliga-Partien hatte ein Gegner mehr Ü30-Profis auf dem Platz und kam auf ein höheres Durchschnittsalter als die Bremer. Wer? Natürlich die Bayern. An Spieltag 13 gewannen sie das Spiel mit 2:1, den Ü30-Vergleich mit 5:4 und waren mit 28,4 Jahren im Schnitt 1,3 Jahre älter als Werder.

Ende Juni bestätigte uns Berater Marc Kosicke, dass Florian Kohfeldt seinen Vertrag bei Werder Bremen über das Jahr 2021 hinaus verlängern möchte.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare