Max Lorenz (rechts), Legende des SV Werder Bremen, war ein enger Freund des HSV-Urgesteins Uwe Seeler (links).
+
Max Lorenz (rechts), Legende des SV Werder Bremen, war ein enger Freund des HSV-Urgesteins Uwe Seeler (links).

Ex-Werder-Spieler war enger Freund

Werder-Urgestein Max Lorenz zur Trauerfeier für HSV-Legende Uwe Seeler: „Dicker, wir sehen uns im Himmel wieder“

Hamburg – Es war ein hoch bewegender Abschied von einem der Größten, den der Fußball je gesehen hat. 5000 Menschen wohnten am Mittwoch der Trauerfeier für Uwe Seeler im Hamburger Volksparkstadion bei – darunter auch eine Legende des SV Werder Bremen: Max Lorenz.

Der 82-Jährige war über Jahrzehnte einer der engsten Freunde von Uwe Seeler, die ewige Rivalität zwischen Werder Bremen und dem HSV hat nie zwischen ihnen gestanden. Wie nahe sich die beiden Fußball-Idole standen, beweist ein besonders emotionales Telefon-Interview, das Max Lorenz am Morgen vor der Trauerfeier dem NDR gegeben hat.

Werder-Bremen-Legende Max Lorenz über Uwe Seeler: „Er war ein besonders toller Mensch“

„Er war ein besonders toller Mensch“, sagte Max Lorenz zunächst. „Er war ehrlich, er war pünktlich, er war fleißig, er war ein Vorbild in jeder Richtung.“ Doch während des Gesprächs brach die Stimme der Legende von Werder Bremen, Lorenz war den Tränen nahe, bat um Verständnis. „Dass du nun weg bist und uns verlassen hast, das kann ich noch gar nicht glauben“, richtete sich Lorenz an den Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft. „Aber Dicker, wir sehen uns ja im Himmel wieder.“ Die HSV-Legende Uwe Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben und wurde bereits am vergangenen Donnerstag auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare