+
Der Presseraum im Weserstadion wird für die Vorstellung des neuen Sponsors vorbereitet

Führender Online-Gaming-Anbieter im asiatischen Markt

Werder stellt ersten Sponsor aus China vor

Bremen - Jetzt hat Werder die Sache auch offiziell gemacht: Der chinesische Online-Gaming-Anbieter "heji18.com" wird ab sofort neuer Sponsor des Bundesligisten.

In der neuen Spielzeit wird das Unternehmen im Weserstadion auf mehreren Werbeflächen - unter anderem auf der LED-Bande - mit seinem Logo präsent sein. Der Vertrag mit "heji18.com" läuft über zwei Jahre plus Option auf ein weiteres und spült Werder rund 800.000 Euro in die Kasse. 

"Wichtiger Schritt im Internationalisierungsprozess"

"Heji18 zählt zu den führenden Online-Gaming-Anbietern im asiatischen Markt und möchte durch das Engagement bei Werder den Bekanntheitsgrad kontinuierlich steigern. Die Bundesliga und auch Werder Bremen haben vor allem in China eine sehr große Präsenz", wird Klaus Filbry, der Vorsitzende von Werders Geschäftsführung, in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Die Zusammenarbeit mit dem asiatischen Unternehmen, das in seiner Heimat nicht werben darf, sei "für Werder Bremen ein wichtiger Schritt im Internationalisierungsprozess".

Werder Bremen verpflichtet Stürmer Yuing Zhang aus China

Keane Wong war als Repräsentat von "Heji18.com" am Montag in Bremen, um die entsprechenden Papiere zu unterzeichnen. "Die Deutsche Bundesliga ist eine der drei großen Europäischen Fußballligen mit starkem Einfluss in Asien. Somit ist sie die geeignete Marketingplattform, unsere Marke zu bewerben", sagte er - und weiter: "Zudem ist Werder sehr aktiv in Asien – sogar chinesische Spieler entscheiden sich, ihre Karriere bei diesem attraktiven Verein zu entwickeln." 

Eine eindeutige Anspielung auf die Verpflichtung von Stürmer Yuning Zhang, die Werder kurz zuvor bekannt gegeben hatte.,

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare