Kaum Verletzungen: Der SV Werder Bremen geht ohne große Personal-Sorgen ins Heimspiel gegen Dynamo Dresden.
+
Kaum Verletzungen: Der SV Werder Bremen geht ohne große Personal-Sorgen ins Heimspiel gegen Dynamo Dresden.

Werder ohne große Verletzungs-Sorgen

Woltemade fraglich, Schmid gesperrt, „sonst alle putzmunter“: Gute Personal-Lage vor Werder-Spiel gegen Dresden

Bremen - Ohne größere Verletzungssorgen kann der SV Werder Bremen in das Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag gehen. Den Hanseaten stehen fast alle Spieler zur Verfügung.

Das teilte Trainer Ole Werner auf der Pressekonferenz des SV Werder Bremen am Freitag mit. Das heißt, auch Leonardo Bittencourt, der unter der Woche zweimal nur individuell trainierte, und Jiri Pavlenka, der am Montag Vater wurde und ein wenig Sonderurlaub bekam, sind fest eingeplant.

Werder Bremen ohne große Verletzungssorgen, aber auch ohne Romano Schmid gegen Dynamo Dresden

Ein Fragezeichen steht – abgesehen vom Ausfall des dritten Torwarts Luca Plogmann (Gehirnerschütterung) – nur hinter der Einsatzfähigkeit von Nick Woltemade. Das Stürmer-Talent hat Probleme am Hüftbeuger. „Ansonsten sind alle putzmunter“, sagte Ole Werner.

Ersetzen muss Werner allerdings Romano Schmid. Der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen hatte im Derby gegen den Hamburger SV seine fünfte Gelbe Karte kassiert und muss am Sonntag (13.30, DeichStube-Liveticker) gegen Dynamo Dresden zuschauen. Wer ihn ersetzt, verriet Werner nicht. Nur so viel: „Wir haben mehrere Optionen, das Rennen ist schon eng.“ Neben Nicolai Rapp und Niklas Schmidt seien auch Manuel Mbom und Ilia Gruev mögliche Kandidaten. (han)

Werder Bremen gegen Dynamo Dresden: So seht ihr das Spiel live im TV und im Live-Stream!

Zur letzten Meldung vom 2. März 2022:

Werder Bremen-Training ohne Leonardo Bittencourt und Jiri Pavlenka, dafür aber mit Feuer

Bremen – Die Partystimmung nach dem Sieg im Nordderby ist beim SV Werder Bremen endgültig vorbei. Trainer Ole Werner hat am Mittwoch mit einem feurigen Auftakt in die Trainingswoche wieder in den Arbeitsmodus geschaltet. Denn am Sonntag soll der 3:2-Erfolg gegen den Hamburger SV unbedingt im Heimspiel gegen Dynamo Dresden (13.30 Uhr) veredelt werden. Im Training musste Werner dabei lediglich auf Leonardo Bittencourt, Jiri Pavlenka und Luca Plogmann verzichten.

Stimmungsmacher Leonardo Bittencourt übte individuell, „Papa“ Jiri Pavlenka bekam nach der Geburt seines zweiten Kindes noch Sonderurlaub und Keeper Luca Plogmann erholte sich noch von einer Gehirnerschütterung. Für Milos Veljkovic war die erste Einheit vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden indes frühzeitig beendet, er soll aber nicht ernsthaft verletzt sein. Ole Werner hatte sich ein umfangreiches Programm ausgedacht, benötigte dafür sogar mehr Rasen als sonst. Ausnahmsweise ging es für eine Übungsform auf den angrenzenden Trainingsplatz der U 23 des SV Werder Bremen. Der Coach stachelte seine Profis bei bestem Wetter immer wieder an. „Und jetzt Feuer“, hieß es nicht nur einmal zum Start in die nächste Belastungsphase.

So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen Dynamo Dresden aussehen!

Werder Bremen: Bittencourt und Pavlenka fehlen im ersten Training vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden

Dann ging es ordentlich zur Sache. Zwischendurch gab es aber auch mal dicke Luft: Angreifer Niclas Füllkrug war in einer Spielform nicht ganz so zufrieden mit der Einsatzbereitschaft seiner Teamkollegen. Aber genau diese Reibung ist bei Werder Bremen durchaus gewünscht, um wieder die nötige Spannung aufzubauen. Die Woche vor dem Ingolstadt-Spiel gilt da als Warnung. Vor dem letzten Heimspiel war Ole Werner mit dem Engagement seiner Spieler zu Wochenbeginn nicht so zufrieden gewesen, wie er nach dem enttäuschenden 1:1 gegen den Tabellenletzten verriet. Auch Dynamo Dresden ist abstiegsbedroht, soll aber von der ersten Sekunde der Trainingswoche an von allen ernst genommen werden. (kni)

Auch interessant: Trainer Ole Werner verrät den Grund, warum Mitchell Weiser zuletzt den Vorzug vor Felix Agu erhalten hat!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare