Ömer Toprak (v.l.) und Niclas Füllkrug stehen Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach zur Verfügung, hinter Milos Veljkovic steht ein Fragezeichen.
+
Ömer Toprak (v.l.) und Niclas Füllkrug stehen Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach zur Verfügung, hinter Milos Veljkovic steht ein Fragezeichen.

Verletzten-Update vor Gladbach-Spiel

Ömer Toprak und Niclas Füllkrug stehen Werder Bremen zur Verfügung, Milos Veljkovic fällt wohl aus

Der SV Werder Bremen kann im letzten Bundesliga-Spiel der Saison auf Ömer Toprak und Niclas Füllkrug setzen. Milos Veljkovic droht derweil am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach auszufallen.

Niclas Füllkrug hat trainiert und wird uns zur Verfügung stehen“, sagte Interimstrainer Thomas Schaaf bei der Pressekonferenz des SV Werder Bremen am Freitag. Füllkrug hatte unter der Woche mehrfach das Mannschaftstraining verpasst, eine ernsthafte Verletzung liegt beim Angreifer aber nicht vor.

Werder Bremen: Ömer Toprak kann spielen - Milos Veljkovic droht gegen Gladbach auszufallen

Ömer Toprak, der vor einer Woche nach einem Muskelfaserriss gegen den FC Augsburg zurückgekehrt war und danach dosiert trainiert hatte, wird ebenfalls spielen können. „Ich gehe davon aus, dass er über 90 Minuten marschieren kann“, sagte Schaaf, schränkte aber ein: „Wir müssen sehen, wie es sich im Spiel entwickelt.“ Der Coach sei beim Abwehrchef insgesamt „positiv gestimmt“.

Ausfallen dürfte derweil Milos Veljkovic. „Bei Milos müssen wir noch abwarten, es kann ein ganz knappes Ding werden“, so Schaaf am Donnerstagmittag. Der Innenverteidiger war bereits gegen den FC Augsburg ausgefallen, den genauen Grund gab der SV Werder Bremen nicht bekannt. Am Donnerstagnachmittag trainierte Veljkovic aber wieder nur individuell, insofern ist ein Ausfall wahrscheinlich. (han) Verfolgt das Bundesliga-Spiel Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach im Live-Ticker der DeichStube!

Zur letzten Meldung vom 19. Mai 2021:

Werder Bremens Abstiegskrimi gegen Gladbach: ÖmerToprak ist fit – aber was macht Niclas Füllkrug?

Barsinghausen – Werder Bremen hat vor dem Abstiegskrimi dicht gemacht: Die Einheiten im Quarantäne-Trainingslager in Barsinghausen finden nun hinter verschlossenen Türen statt und Auskünfte zu angeschlagenen Spielern werden nicht mehr erteilt. So will es der neue Chefcoach Thomas Schaaf.

Deswegen ist unklar, wie es Niclas Füllkrug wirklich geht. Der Stürmer hatte sowohl am Montag als auch am Dienstag nicht trainiert. Am Mittwoch sollte er wieder dabei sein, hieß es zunächst. Doch dann gab es diese kleine Nachrichtensperre. Wie die DeichStube erfuhr, soll aber zumindest keine schwerere Verletzung beim Angreifer vorliegen, sein Einsatz am Samstag im Spiel des SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach möglich sein. Das gilt wohl auch für Milos Veljkovic, der am Dienstag nach seiner einwöchigen Verletzungspause immerhin schon individuell trainieren konnte.

Werder Bremen: Ömer Toprak geht es gut und ist fit für Borussia Mönchengladbach

Voll dabei ist dagegen wieder Ömer Toprak. Der Abwehrchef hatte am Montag beim Training nur zugeschaut. „Belastungssteuerung“, erklärte der 31-Jährige am Mittwochmittag selbst, als er in einer Video-Pressekonferenz quasi den Mannschaftssprecher für diese Woche gab. „Mir geht es ganz gut“, so Toprak, der vor seinem Comeback in Augsburg mehrere Wochen wegen einer Wadenverletzung ausgefallen war. „Für 90 Minuten hat die Kraft noch nicht gereicht“, meinte Toprak zu seiner Auswechslung gegen den FCA nach knapp einer Stunde. Ob er nun länger durchhalten könne, werde sich am Samstag zeigen. (kni)

Zur letzten Meldung vom 18. Mai 2021:

Ömer Toprak ist zurück, aber Niclas Füllkrug schaut bei Werder Bremen nur zu

Barsinghausen - Eine Sorge weniger beim SV Werder Bremen: Ömer Toprak ist am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Tags zuvor hatte der Abwehrchef bei der ersten Einheit unter dem neuen Coach Thomas Schaaf nur zugeschaut.

Offenbar musste Ömer Toprak nach seinem Einsatz am Samstag in Augsburg, den ersten nach seiner Wadenverletzung, noch etwas mehr regenerieren als die Kollegen. Sein Einsatz am Samstag im Abstiegskrimi gegen Borussia Mönchengladbach sollte also möglich sein. Niclas Füllkrug war dagegen am Dienstag in Barsinghausen, wo Werder Bremen sein Quarantäne-Trainingslager absolviert, bei beiden Einheiten nur Zuschauer. Das lässt eher einen Ausfall vermuten. Einen Grund für die Trainingspause von Füllkrug nannte Werder nicht. Auf dem Wege der Besserung ist Milos Veljkovic, der gegen Augsburg wegen nicht näher benannter Probleme ausgefallen war. Der Abwehrspieler absolvierte zumindest eine individuelle Einheit auf dem Trainingsgelände am August-Wenzel-Stadion. (mwi/kni) Auch interessant: Verlässt Josh Sargent Werder Bremen? Angeblich vier Bundesligisten am Stürmer interessiert!

Zur letzten Meldung vom 17. Mai 2020:

Ömer Toprak und Niclas Füllkrug machen auch Werders neuem Coach Schaaf Sorgen

Barsinghausen - Neuer Trainer, altes Leid: Auch Thomas Schaaf muss damit umgehen, dass es in Ömer Toprak und Niclas Füllkrug zwei wichtige Spieler im Bremer Kader gibt, bei denen man am Montag selten sagen kann, ob sie am Samstag werden spielen können.

So auch in der letzten Woche der regulären Saison. Bei Schaafs erster Trainingseinheit als Interimscoach am Montag blieb Ömer Toprak nur Zuschauer, Niclas Füllkrug fehlte gleich ganz. Ebenso Milos Veljkovic, der nach seinem Ausfall gegen den FC Augsburg noch nicht wieder fit ist. Für Toprak (56 Minuten gegen den FCA im Einsatz) und Füllkrug (spielte erstmals in dieser Saison über 90 Minuten) war Schonung angesagt. Thomas Schaaf hofft jedoch auf einen Einsatz des Trios am Samstag im Spiel des SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: „Es sind Spieler, die Erfahrung mitbringen. Es wäre schon gut, sie im Kader dabei zu haben. Bei allen ist auch die Hoffnung da, dass es bis zum Wochenende klappt. Wir haben ja noch ein paar Tage Zeit.“ (csa) Auch interessant: Erst ruhig, dann feurig: Schaaf startet bei Werder gleich mit Taktiktraining durch.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare