Verletzung am Knöchel? Jens Stage hat das Training des SV Werder Bremen am Dienstag abgebrochen.
+
Verletzung am Knöchel? Jens Stage hat das Training des SV Werder Bremen am Dienstag abgebrochen.

Schmerzhafte Stage-Szene bei Werder

Schrecksekunde beim Werder-Training: Jens Stage bricht nach Zusammenprall die Einheit verletzt ab

Bremen – Schrecksekunde beim Auftakt in die Trainingswoche vor dem Heimspiel des SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg am Freitag (20.30 Uhr): Bei einem Zweikampf mit Nachwuchskeeper Mio Backhaus erwischte es Mittelfeldspieler Jens Stage am Fuß.

Dabei fiel Backhaus so unglücklich aufs Sprunggelenk des Vier-Millionen-Euro-Neuzugangs, dass dieser zunächst laut aufschrie und im Anschluss eine dicke Bandage um den Fuß bekam. Immerhin konnte der 25-jährige Däne selbstständig in die Kabine gehen. Die Diagnose bei Jens Stage steht noch aus. Ob er Werder Bremen gegen Augsburg fehlen könnte, ist unklar.

Werder Bremen: Jens Stage bricht Training verletzt ab - Leonardo Bittencourt fehlt weiter

Ansonsten standen Werder-Trainer Ole Werner bei der Einheit am Dienstagnachmittag insgesamt 24 Akteure zur Verfügung. Unter ihnen war auch Rückkehrer Lee Buchanan, der seine Knieprobleme, aufgrund derer er das Auswärtsspiel des SV Werder Bremen beim VfL Bochum verpasste, überstanden hat. Auch Keeper Jiri Pavlenka, der nach einem heftigen Zusammenprall mit Bochums Takuma Asano über Kopf- und Nackenschmerzen geklagt hatte, stand am Dienstagnachmittag wieder gemeinsam mit den Kollegen auf dem Platz.

Verzichten mussten die Bremer dagegen weiterhin auf Leonardo Bittencourt, dessen Zerrung im Rippenbereich sich nach wie vor als hartnäckig und äußerst schmerzhaft erweist. Der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen absolvierte aber zumindest eine individuelle Einheit. Auch die Langzeitverletzen Dikeni Salifou und Manuel Mbom arbeiteten individuell an ihrem Comeback. (mwi) Schon gelesen? Das ist die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare