Kurzer Schreckmoment im Spiel von Werder Bremen gegen den SC Paderborn: Ömer Toprak prallte mit voller Wucht auf seinen Hinterkopf.
+
Kurzer Schreckmoment im Spiel von Werder Bremen gegen den SC Paderborn: Ömer Toprak prallte mit voller Wucht auf seinen Hinterkopf.

Kamera-Crash im Paderborn-Spiel

Werder atmet auf: Ömer Toprak nicht ernsthaft verletzt

Bremen – Entwarnung bei Ömer Toprak: Der Kapitän des SV Werder Bremen hat bei seinem Sturz in ein Kamera-Plateau keine ernsthaften Verletzungen davongetragen. Zwar musste der Innenverteiger gegen den SC Paderborn wegen Nackenschmerzen und Schwindelgefühle schon nach 25 Minuten ausgewechselt werden und wurde anschließend sogar ins Krankenhaus gefahren, doch Untersuchungen ergaben: Es ist nichts kaputt.

„Wir können eine knöcherne Verletzung der Halswirbelsäule ausschließend. Ömer möchte jetzt so schnell wie möglich auf den Platz zurückkehren“, erklärt Clemens Fritz einer Mitteilung des SV Werder Bremen. Ömer Toprak war bereits in der vierten Minute von Gegenspieler Felix Platte in die Schutz- und Werbeumrandung einer TV-Kamera geschubst worden. „Ich fand das Foul grenzwertig, da war viel Risiko dabei“, sagte Werder-Coach Anfang, der sich zunächst Sorgen machen musste, dass sein Kapitän nun länger ausfallen würde. Doch nach der Diagnose schein ein Toprak-Einsatz am Samstag in Karlsruhe zumindest nicht ausgeschlossen. (csa)

(Lest auch: Ohne Mittelfeld geht’s nicht: Werders Klatsche gegen Paderborn in der Taktik-Analyse)

Zur letzten Meldung vom 15. August 2021:

Nach Kopfverletzung: Werder Bremen bangt um Ömer Toprak

Bremen - Werder Bremens Heimspiel gegen den SC Paderborn (1:4) war gerade einmal drei Minuten alt, da sorgte Ömer Toprak am Sonntagmittag für einen Schreckmoment: Nach einem rustikalen Zweikampf mit Felix Platte schlug der Kapitän mit dem Kopf hart auf dem Boden auf und rutschte über die Seitenlinie in die Umrandung eines Kamera-Plateaus.

Nach kurzer Behandlung ging es für den 31-Jährigen zwar weiter - aber nur kurz. In der 26. Minute musste Ömer Toprak mit Schwindelgefühl ausgewechselt werden. Ob und wie lange er Werder Bremen fehlt - unklar.

Werder Bremen: Nächste Verletzung? Ömer Toprak mit Schwindelgefühlen ausgewechselt

„Ich fand das Foul grenzwertig, weil er sehr viel Risiko gegangen ist“, sagte Werder-Trainer Markus Anfang über das Einsteigen von Platte, in dessen Folge er zunächst noch darauf gehofft hatte, dass Ömer Toprak durchhält. „Er wollte weiterspielen. Wir haben immer wieder Rücksprache gehalten. Irgendwann hat er dann gesagt, dass er nicht mehr kann.“ Toprak sei schwindelig gewesen, und da Anfang die Szene an der Außenlinie als „sehr gefährlich“ eingestuft hatte, nahm er seinen Abwehrchef aus der Partie. Toprak wird nun genauer untersucht. In den kommenden Tagen dürfte sich klären, ob er Werder Bremen am Samstag im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (13.30 Uhr) zur Verfügung steht oder nicht. (dco) Auch interessant: Frank Baumann - „Für Paderborn wie im Schlaraffenland“ - die Stimmen zum Werder-Debakel gegen Paderborn!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare