+
Neues Gesicht bei den Profis von Werder Bremen: Kyu-hyun Park durfte am Mittwoch aushelfen.

Werder-Training: Gute Nachricht von Sebastian Langkamp

Ein Südkoreaner darf Werder Bremen in der Abwehr helfen

Bremen – Er ist erst 18 Jahre alt, noch gar nicht lange beim SV Werder Bremen und mischt trotzdem schon bei den Profis mit: Kyu-hyun Park stand am Mittwoch erstmals mit Niklas Moisander und Co. auf dem Trainingsplatz, denn Werder sind nach dem fast schon unglaublichen Verletzungspech schlichtweg die Spieler und dabei vor allem die Innenverteidiger ausgegangen.

Immerhin sorgte Sebastian Langkamp für ein bisschen Hoffnung. Der 31-jährige Abwehrspieler, der sich Ende Juni bereits am ersten Tag der Vorbereitung einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, trainierte zumindest individuell auf einem Nebenplatz des SV Werder BremenMilos Veljkovic (Zeh-Bruch) und Ömer Toprak (Muskelverletzung in der Wade) standen dagegen erwartungsgemäß nicht auf dem Rasen. Gleiches galt für Ludwig Augustinsson, Fin Bartels und Philipp Bargfrede (alle Knie-OP).

Auch Claudio Pizarro fehlte, war aber immerhin in den Katakomben des Bremer Weserstadions. Der Peruaner hatte zu Wochenbeginn mit einer fiebrigen Erkältung flach gelegen.

Werder Bremen: Talent Kyu-hyun Park mischt bei den Profis mit - aber nur im Training

Niclas Füllkrug und Yuya Osako kehrten nach einem Tag Trainingspause (individuelle Belastungssteuerung) wieder zum Team zurück. Und trafen dabei auch auf besagten Kyu-hyun Park. Der Innenverteidiger war Werder Bremen vor einigen Monaten angeboten worden und hatte dann in einem zweiwöchigen Probetraining überzeugt. Park wurde für zwei Jahre vom südkoreanischen Club Ulsan Hyundai ausgeliehen. Er kam bereits vier Mal in der U19 (Bundesliga Nord) zum Einsatz und durfte auch schon zwei Regionalliga-Spiele in der U23 des SV Werder Bremen bestreiten. Nun ist er sogar bei den Profis dabei, allerdings nur im Training. Für die Bundesliga dürfte der 18-Jährige längst noch kein Thema sein. Aber für das Training wird er gebraucht, damit Coach Florian Kohfeldt auch Spielformen üben lassen kann. Deshalb waren aus der U19 auch Yannik Engelhardt, Jorik Wulff und Keanu Schneider dabei.

Christian Groß und Simon Straudi aus Werder Bremens U23 gehören in diesem Sommer praktisch schon zum festen Personal der Profis, zählten also am Mittwoch ebenfalls zu den 18 Feldspielern beim Training. Weitere Hilfe aus der U23 war diesmal nicht möglich, weil das Team am Abend in der Regionalliga gegen Weiche Flensburg gefordert ist. (csa/kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Zurzeit dreht sich bei Werder Bremen alles um den Transfer von Nabil Bentaleb – auch DeichBlick-Kolumnist Klaus Allofs schreibt über den Schalker und gibt Einblick in das Pokerspiel bei Transfers. Derweil bahnt sich ein anderer Wechsel bei den Grün Weißen an: Der Transfer von Michael Lang zu Werder Bremen ist fast perfekt.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare