Florian Kohfeldt
+
Werder-Trainer Florian Kohfeldt reichte eine gute Leistung gegen die Bayern nicht, um zufrieden zu sein.

Stimmen zur 2:4-Niederlage gegen Bayern

Kohfeldt: „Kann mich keine Sekunde freuen“

München - Lange konnte Werder Bremen vom Punktgewinn gegen Bayern München träumen, am Ende stand dennoch eine 2:4-Niederlage. Die Stimmen zum Spiel.

Florian Kohfeldt (via Werder-Twitter): „Ich kann mich keine Sekunde freuen. Wir wollten unbedingt etwas mitnehmen. Auf der guten Leistung kann man aufbauen, aber wir brauchen die Punkte.“

Frank Baumann: „In Teilen des Spiels waren wir ebenbürtig und haben es den Bayern schwer gemacht. Mit ein bisschen Glück hätten wir was mitnehmen können. Wir hatten bei den Gegentoren individuell vielleicht nicht so die Konzentration. Das kann man besser verteidigen, das muss uns eine Lehre sein.“

Max Kruse (bei Sky): „Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht. Aber am Ende zählen Punkte. Wenn du vier Gegentore bekommst, kannst du nicht alles richtig gemacht haben. Jedes Tor ist zu verteidigen. Da müssen wir schon ein Zweikampf-Verhalten an den Tag legen. Wir haben noch 15 Spiele und können genügend Punkte holen. Wenn wir in den nächsten Wochen diese Leistung von heute auf den Platz bringen, haben wir mit dem Abstieg bald nichts mehr zu tun.“

Max Kruse (via Werder-Twitter): „Ob wir 2:4 oder 0:6 verlieren, ist am Ende egal. Nach unserer Leistung fragt ab morgen keiner mehr. Wir hatten uns vorgenommen, etwas mitzunehmen. Das ist uns nicht gelungen. Deswegen sind wir sehr enttäuscht.“

Jerome Gondorf (via Werder-Twitter): „Wir sind gut ins Spiel gekommen. Man konnte sehen, dass wir einen Plan hatten, auch mit Ball, dass wir unbedingt wollten. Aber weder von meinem Tor noch von dem Spiel heute können wir uns etwas kaufen.“

Zlatko Junuzovic (via Werder-Twitter): „Wir haben uns alle für Jerome Gondorf gefreut. Er hat sich den Einsatz und sein Tor verdient. Er gibt im Training Gas. Aber auch er wäre sicher über einen Sieg glücklicher als über das Tor alleine.“

Thomas Delaney: „Natürlich ist das enttäuschend, wenn du geführt hast, mit dem 2:2 nach Rückstand noch mal zurückgekommen bist, und trotzdem verloren hast. Wir haben einen guten Job gemacht, aber am Ende haben die Bayern ihre individuelle Klasse gezeigt.“

Robert Bauer: „Wir haben gegen die Bayern, die zum sechsten Mal in Folge Meister werden und mit Abstand Tabellenführer sind, ein Top-Spiel gezeigt. Die Bayern haben nicht so dominant spielen können, wie sie es normalerweise machen. An den Dingen kann man sich hochziehen.“

Jupp Heynckes (bei „fcbayern.de“): „Wir haben gegen eine Bremer Mannschaft gespielt, die sich sehr gut präsentiert hat, überwiegend mutig nach vorne gespielt und uns in Verlegenheit gebracht hat. Wir waren heute nicht so klar in unseren Aktionen, wir haben zu behäbig aus der Defensive gespielt. Aber es zeichnet uns aus, dass wir solche Spiele gewinnen. Bremen hat ein sehr gutes Spiel gemacht und nicht wie eine Mannschaft gespielt hat, die im Tabellenkeller steckt und gegen den Abstieg spielt.“

Thomas Müller (bei Sky): „Bremen hat das gut gemacht, wir waren nicht sofort da. Es war eine extrem lange Woche, vielleicht war das ein kleines bisschen der Grund. Aber die Mannschaft ist da, wenn sie da sein muss. Qualität und Einstellung der Mannschaft sind exzellent.“

Joshua Kimmich: „Wir haben es speziell in der ersten Hälfte nicht gut gemacht. Wir waren einen Tick zu langsam mit dem Ball, haben keine Lösungen gefunden, hatten nicht viele Torchancen. Man muss aber auch sagen, dass es Bremen gut gemacht hat. Sie haben mutig gespielt, sind vorne angelaufen, haben die Bälle nicht hinten rausgeschlagen. Sie haben das gut gemacht, dennoch müssen wir das besser machen. Ich mache die lange Woche jetzt nicht dafür verantwortlich, ich denke dass es an anderen Dingen lag.“

Schon gelesen?

Ärgerliche 2:4-Pleite: Werder schnuppert an der Sensation

Die Einzelkritik: Ausgerechnet Pavlenka patzt

Bayern München vs. Werder Bremen

Jerome Gondorf bringt den Underdog in der 25. Minute mit 1:0 in Führung.
Jerome Gondorf bringt den Underdog in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. © Gumz
Max Kruse und Jerome Gondorf bejubeln den 1:0 Führungstreffer für Werder Bremen.
Max Kruse und Jerome Gondorf bejubeln den 1:0 Führungstreffer für Werder Bremen. © Gumz
Joshua Kimmich versucht den Torschuss von Jerome Gondorf im letzten Moment ohne Erfolg zu stoppen. Werder geht in der 25. Minute mit 1:0 in Führung.
Joshua Kimmich versucht den Torschuss von Jerome Gondorf im letzten Moment ohne Erfolg zu stoppen. Werder geht in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. © nordphoto
Erste Gelbe Karte für Bauer. Ribéry zieht nach starkem Zuspiel von Boateng an Bauer vorbei, der den Franzosen nur umreißen kann.
Erste Gelbe Karte nach 5 Minuten für Robert Bauer. Ribéry zieht nach starkem Zuspiel von Boateng an Bauer vorbei, der den Franzosen nur umreißen kann. Bauer wird in der Halbzeit ausgewechselt, für den Abwehrspieler kommt Theodor Gebre-Selassie. © nordphoto
In der 41. Minute trifft Müller den Werder Bremen direkt ins Herz. Boateng wieder aus dem Halbfeld auf Müller, der per Brustannahme Veljkovic aussteigen lässt. Müller knallt den Ball in die Maschen, keine Chance für Pavlenka.
In der 41. Minute trifft Müller den Werder Bremen direkt ins Herz. Boateng wieder aus dem Halbfeld auf Müller, der per Brustannahme Veljkovic aussteigen lässt. Müller knallt den Ball in die Maschen, keine Chance für Pavlenka. © nordphoto
Beim ausgleichstreffer von Thomas Müller ist Werder-Keeper Jiri Pavlenka chancenlos.
Beim ausgleichstreffer von Thomas Müller ist Werder-Keeper Jiri Pavlenka chancenlos. © nordphoto
Käpt'n vs. Käpt'n: Zlatko Junuzovic im Duell mit Thomas Müller
Käpt'n vs. Käpt'n: Zlatko Junuzovic im Duell mit Thomas Müller © nordphoto
Autsch: James Rodriguez holt Maximilian Eggestein von den Beinen.
Autsch: James Rodriguez holt Maximilian Eggestein von den Beinen. © Gumz
Zwei Männer ein Ball: James Rodriguez im Duell mit Thomas Delaney.
Zwei Männer ein Ball: James Rodriguez im Duell mit Thomas Delaney. © Gumz
Augen zu und durch: Javi Martinez im Kopfballduell mit Maximilian Eggestein.
Augen zu und durch: Javi Martinez im Kopfballduell mit Maximilian Eggestein. © nordphoto
Max Kruse ist die Enttäuschung nach dem 2:1 für die Bayern anzusehen.
Max Kruse ist die Enttäuschung nach dem 2:1 für die Bayern anzusehen. © nordphoto
In der 47. Minute fliegt Kruses Ecke in den 5er, Niklas Süle fälscht den Ball unglücklich ab - 2:2.
In der 47. Minute fliegt Kruses Ecke in den 5er, Niklas Süle fälscht den Ball unglücklich ab - 2:2. © nordphoto
Au backe: Thomas Müller macht in der 84. Minute den Deckel drauf und bejubelt mit James das 4:2 für die Bayern.
Au backe: Thomas Müller macht in der 84. Minute den Deckel drauf und bejubelt mit James das 4:2 für die Bayern. © nordphoto
Bayern München gegen Werder Bremen
Bayern München gegen Werder Bremen © Gumz
Bayern München gegen Werder Bremen
Bayern München gegen Werder Bremen © Gumz
Bayern München gegen Werder Bremen
Bayern München gegen Werder Bremen © Gumz
Bayern München gegen Werder Bremen
Bayern München gegen Werder Bremen © Gumz

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare