Nick Woltemade war im Testspiel von Werder Bremen gegen Blau-Weiß Lohne fast nicht zu stoppen.
+
Nick Woltemade war im Testspiel von Werder Bremen gegen Blau-Weiß Lohne fast nicht zu stoppen.

Erstes Werder-Testspiel in Lohne

Versprechen eingehalten: Nick Woltemade gibt für Werder Bremen sofort Vollgas

Bremen/Lohne – Immer wieder schnappte sich Nick Woltemade die Kugel und gab dann Vollgas. Der 19-Jährige war einer der auffälligsten Werder-Akteure beim Test in Lohne. Wenngleich er vor dem Tor meistens die falsche Entscheidung traf und die eine oder andere Großchance liegen ließ. Aber das Signal war dennoch angekommen: Woltemade will es beim Absteiger in dieser Saison wissen.

So hatte er es auch schon in seinem Urlaub via Instagram angekündigt: „Ich persönlich werde von Tag 1 der Vorbereitung an alles reinhauen, damit wir am Ende der Saison 2021/22 gemeinsam feiern können.“ Markus Anfang wollte zwar nach dem ersten Test von Werder Bremen noch nicht so gerne über einzelne Spieler sprechen, aber bei Nick Woltemade machte der neue Coach eine kleine Ausnahme. „Nick ist sicherlich ein Spieler, der viel Potenzial hat, der auch gut in den Zwischenräumen spielen kann. Man hat heute gesehen, dass er sich da gut aufdreht und Eins-gegen-eins-Situationen sucht“, sagte Anfang. Er hatte den Angreifer im offensiven Mittelfeld eingesetzt – neben Leonardo Bittencourt. Das ergab ein mitunter etwas lustiges Bild, denn beide könnten unterschiedlicher kaum sein. Da der große Woltemade (1,98 Meter), dort der kleine Bittencourt (1,71 Meter). Spielfreude strahlten sie gleichermaßen aus, wenngleich Woltemade noch engagierter agierte als sein acht Jahre älterer Kollege, der dafür die Führung erzielte.

Nick Woltemade fehlte Werder Bremen lange verletzt

Bei Nick Woltemade stand am Ende dagegen die Null. Und Anfang warnte auch, zu schnell zu viel von dem großen Talent zu erwarten: „Er kommt aus einer Verletzung, da muss man ein bisschen aufpassen.“ Woltemade hatte nach sechs Einsätzen in der Hinrunde im neuen Jahr nicht mehr für Werder Bremen gespielt. Erst stoppte ihn eine Viruserkrankung, dann ein Formtief und schließlich noch eine Knieverletzung. (kni) Lest auch: Niclas Füllkrug erklärt das Werder-Dilemma.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare