VfB-Coach Pellegrino Matarazzo muss im Spiel der Stuttgarter gegen Werder Bremen auf wichtige Spieler verzichten.
+
VfB-Coach Pellegrino Matarazzo muss im Spiel der Stuttgarter gegen Werder Bremen auf wichtige Spieler verzichten.

Werder Bremen zu Gast beim VfB Stuttgart

VfB Stuttgart fehlt wichtiges Trio gegen Werder Bremen

Stuttgart -Der VfB Stuttgart muss im Heimspiel gegen Werder Bremen auch auf Orel Mangala verzichten. Der belgische Mittelfeldspieler ist nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel für Sonntag (15.30 Uhr/DeichStube-Liveticker) noch keine Option, wie Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag sagte: „Aber im nächsten Spiel gegen Dortmund sollte er fit sein.“ Flügelspieler Borna Sosa ist nach seinen Knieproblemen dagegen wieder fit.

In der Offensive muss der VfB Stuttgart gegen den SV Werder Bremen zudem ohne zwei weitere Leistungsträger auskommen. Der argentinische Nationalstürmer Nicolas Gonzalez fällt nach einem erneuten Muskelfaserriss ebenso aus wie Silas Wamangituka aufgrund seines Kreuzbandrisses. Für den Kongolesen stand an diesem Freitag die Operation beim Stuttgarter Mannschaftsarzt Raymond Best an. (dpa)

(Verfolgt das Gastspiel des SV Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart im Liveticker der DeichStube. Und so dürfte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart aussehen)

Zur letzten Meldung vom 01. April 2021:

Stuttgarter Offensive geht am Stock, weniger Sorgen für Werder Bremen

Stuttgart – Wäre alles normal gelaufen, hätte Werder-Trainer Florian Kohfeldt vor Ostern bestimmt schlaflose Nächte gehabt. Wegen ihnen: Silas Wamangituka, Nicolas Gonzalez und Sasa Kalajdzic. Die drei Angreifer des VfB Stuttgart mischen in dieser Saison die Bundesliga auf, sind eine der neuen Attraktionen. 30 Tore haben sie gemeinsam geschossen – nur eines weniger als die gesamte Mannschaft des SV Werder Bremen.

Florian Kohfeldt hätte sich also jede Menge einfallen lassen müssen, um das Trio am Sonntag (15.30 Uhr) im Auswärtsspiel des SV Werder Bremen beim Aufsteiger VfB Stuttgart zu stoppen. Doch jetzt kann er sein ganzes Denken auf Sasa Kalajdzic konzentrieren. Denn nach Silas Wamangituka, der vor der Länderspielpause beim 0:4 gegen den FC Bayern einen Kreuzbandriss erlitt, müssen die Stuttgarter auch weiterhin auf Nicolas Gonzalez verzichten. Der Argentinier zog sich im Training erneut einen Muskelfaserriss zu, wird dem VfB mindestens zwei Wochen lang fehlen, nachdem er vor dem Bayern-Match bereits fünf Begegnungen wegen einer Muskelverletzung verpasst hatte. Insgesamt ist es bereits die vierte Zwangspause für den 23-Jährigen in der laufenden Saison. Dennoch kommt der Linksaußen auf sechs Tore und zwei Assists - in nur 15 Einsätzen. Zum Vergleich: Bei Werder kommt Milot Rashica, der auf einer ähnlichen Position spielt bei annähernd gleicher Spielzeit (933 Minuten zu 969 Minuten) auf null Tore, aber immerhin auf fünf Assists.

Werder Bremen in Stuttgart: Dem VfB fehlen mit Nicolas Gonzalez und Silas Wamangituka zwei Top-Stürmer verletzt

Mit dem Gonzalez-Aus bricht dem VfB Stuttgart viel Offensivpower weg, mit Silas Wamangituka noch viel mehr. Elf Tore und fünf Torvorbereitungen hat der 21-Jährige in 25 Spielen geliefert, ehe gegen die Bayern das Kreuzband riss. Weshalb sein Aufstieg zum neuen Star der Branche erstmal gestoppt ist. „Er ist ein absoluter Top-Spieler, hat bisher eine hervorragende Saison gespielt“, schwärmt selbst Werders Leiter Profi-Fußball Clemens Fritz über den in Frankreich ausgebildeten Kongolesen: „Dass er nicht dabei ist, ist natürlich eine Schwächung für den VfB.“ Aber: „Deshalb dürfen wir nicht ein Prozent nachlassen, für uns sollte das keine Rolle spielen, denn der Stuttgarter Kader ist breit genug besetzt.“

VfB Stuttgart mit Verletzungssorgen gegen Werder Bremen: Wie frisch ist Sasa Kalajdzic?

Zum Beispiel mit Sasa Kalajdzic, den 2,00-Meter-Riesen im Sturmzentrum. Er ist mit 13 Treffern und vier Assists der Top-Scorer der Schwaben. Doch ist er gegen Werder Bremen am Sonntag auch wirklich frisch und fit? Kalajdzic steckt der Länderspielmarathon mit Österreich in den Knochen. In der WM-Qualifikation stand der 23-Jährige gegen Schottland (2:2, beide Tore Kalajdzic), die Färöer (3:1, ein Tor) und Dänemark (0:4) jeweils in der Startelf, absolvierte 233 von 270 Spielminuten. Möglich, dass VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo ihm nun eine Pause gönnen muss. (csa)

Auch interessant: Werder Bremen live im TV und im Live-Stream gegen den VfB Stuttgart am Ostersonntag – alle Infos zur TV-Übertragung gibt es hier! Und: Transfer-News - Werder Bremen schnappt sich Kiel-Talent!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare