Der FC Bayern München überholt den SV Werder Bremen und führt in Kürze die Statistik über die meisten Bundesliga-Spiele an.
+
Der FC Bayern München überholt den SV Werder Bremen und führt in Kürze die Statistik über die meisten Bundesliga-Spiele an.

Werder wird Rekord verlieren

FC Bayern überholt den SV Werder Bremen in historischer Bundesliga-Statistik

Bremen - Zweieinhalb Jahre gehörte der Rekord dem SV Werder Bremen allein, nun passiert das, was nach dem Abstieg in die 2. Liga unvermeidbar war: Der FC Bayern München überholt die Grün-Weißen in einer historischen Statistik und wird der Club mit den meisten Spielen in der Geschichte der Fußball-Bundesliga.

Am Samstagnachmittag wird der Rekordmeister mit der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim die bisher von Werder Bremen gehaltene Bestmarke von 1934 Spielen im deutschen Oberhaus einstellen und eine Woche später gegen Union Berlin allein übernehmen.

Meiste Bundesliga-Spiele: Werder Bremen wird vom FC Bayern München überholt

Im August 2019 hatte sich der SV Werder Bremen mit damals 1867 Bundesliga-Spielen an die Spitze gesetzt und seinerseits den Hamburger SV überholt, der seit 2018 zweitklassig ist. So lange Werder in der Bundesliga spielte, konnte logischerweise kein anderes Team an diesen Rekord herankommen. Nach dem Abstieg im Frühjahr 2021 wird sich der FC Bayern München nun auch in dieser Tabelle an die Spitze setzen.

Schon gelesen? Die Vertragslaufzeiten im Überblick: Wer kann Werder Bremen wann verlassen?

In der sogenannten Ewigen Tabelle rangiert der Serienmeister, der kein Bundesliga-Gründungsmitglied war und „erst“ 1965 in die Eliteklasse aufstieg, übrigens schon lange und mit weitem Abstand auf Platz eins – vor Borussia Dortmund und Werder Bremen. Die Grün-Weißen stehen dort – nach der Drei-Punkte-Regel berechnet – bei 2886 Punkten (800 Siege, 486 Unentschieden und 648 Niederlagen), die Bayern bei 3906 Punkten (1163-417-353). (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!