BVB-Star Youssoufa Moukoko könnte gegen Werder Bremen sein Startelf-Debüt feiern.
+
BVB-Star Youssoufa Moukoko könnte gegen Werder Bremen sein Startelf-Debüt feiern.

12. Bundesliga-Spieltag im Weserstadion

Startelf-Debüt in Bremen? Werder bereitet sich auf Dortmunds Super-Talent Moukoko vor

Bremen – Gut möglich, dass Youssoufa Moukoko am Dienstagabend den nächsten Meilenstein in seiner jungen Bundesliga-Karriere feiert: Während des Auswärtsspiels von Borussia Dortmund bei Werder Bremen (20.30 Uhr) könnte der 16-Jährige erstmals in der Dortmunder Startelf stehen.

Coach Florian Kohfeldt bereitet die Abwehr des SV Werder Bremen jedenfalls auf das Super-Talent vor. „Er ist ein herausragender Fußballer“, sagt Kohfeldt, dessen Lob für Youssoufa Moukoko verglichen mit anderen Stimmen aus der Branche fast schon zurückhaltend klingt – schließlich wird der Nachwuchsstürmer von manch Beobachter als Jahrhundert-Talent bejubelt.

Schon als 13-Jähriger war der Deutsch-Kameruner für die U17 des BVB aufgelaufen. Bis zu seinem Aufstieg zu den Profis erzielte er in 88 Jugendspielen insgesamt 141 Tore. Allein in der U19-Bundesliga, wo Moukoko 23 Partien für den BVB bestritt, traf er 44 Mal. Die Konsequenz: Nur einen Tag nach seinem 16. Geburtstag feierte er sein Debüt für die Dortmunder Profis – eine seit April 2020 gültige Neuregelung machte es möglich.

Werder Bremens Video-Analysten haben sich eingehen mit Youssoufa Moukoko beschäftigt

Zuvor mussten Spieler für ein Debüt in der Bundesliga dem älteren A-Jugend-Jahrgang angehören oder aber ihr 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Einwechslung im Auswärtsspiel bei Hertha BSC (5:2) machte Moukoko im November zum jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten. Seitdem kam der Angreifer in allen Partien zu Kurzeinsätzen. Gegen Werder Bremen könnte es nun erstmals mehr werden. „Dortmund vermisst in Haaland seinen zentralen Stürmer. Es ist also schon eine Variante, dass er gegen uns mehr Spielzeit bekommt“, sagt Kohfeldt. Die Bremer Video-Analysten haben sich deshalb eingehend mit Youssoufa Moukoko beschäftigt. „Natürlich werden wir für die Spieler, die gegen ihn spielen könnten, ein Video über ihn haben“, betont Kohfeldt. Damit ein Meilenstein in Moukokos Laufbahn in Bremen möglichst nicht dazukommt: sein erstes Bundesliga-Tor. (dco) Verfolgt das Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und dem BVB im Liveticker der DeichStube - dieser beginnt eine Stunde vor Anpfiff mit den Aufstellungen beider Teams (19.45 Uhr).

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare