Absoluter Wahnsinn am Osterdeich: Tausende Fans haben das Team des SV Werder Bremen vor dem Abstiegskampf-Finale gegen Borussia Mönchengladbach lautstark empfangen.
+
Absoluter Wahnsinn am Osterdeich: Tausende Fans haben das Team des SV Werder Bremen vor dem Abstiegskampf-Finale gegen Borussia Mönchengladbach lautstark empfangen.

Fan-Empfang vor Gladbach-Endspiel

Trotz Coronabeschränkungen: Tausende Fans empfangen Werder am Weserstadion

Bremen – Wie viele es sind, lässt sich kaum verlässlich beziffern. Die Polizei meldet eineinhalb Stunden vor dem Spiel 1400 Fans, die sich am Weserstadion versammelt haben. Doch andere Schätzungen gehen weit über diese Zahl hinaus. 2000 Menschen, vielleicht auch 3000 sind es, die der Mannschaft des SV Werder Bremen am Samstagnachmittag einen Empfang vor dem Weserstadion bereiten, als gäbe es keine Corona-Verordnungen, keine Abstandspflicht. Immerhin: Der Großteil trägt Maske. Und alle zusammen schicken die Fans vor dem Abstiegsfinale diese Botschaft an die Spieler: Ihr seid nicht allein!

Die Fans des SV Werder Bremen stehen – wie in den Jahren zuvor, als es für die Mannschaft am Saisonende immer wieder um alles ging – Spalier, als die zwei Bremer Teambusse die Rampe vom Osterdeich runter zum Stadion nehmen. Anfeuerungsrufe schaffen die akustische Kulisse, einige Hände trommeln gegen die Busse, vereinzelt klingen auch aggressive Töne durch – mit der klaren Aufforderung an die Spieler: „Reißt euch den Arsch auf!“

Werder Bremen: Tausende Werder-Fans empfangen die Mannschaft vor Abstiegskampf-Finale

Pyrotechnik und grüner Rauch schaffen auf den wenigen Metern hinter der Ostkurve optisch eine Atmosphäre, als wären die Fans in und nicht außerhalb der Arena. Kurz: Es ist Stimmung am Stadion! Alles für den Klassenerhalt, alles für Werder Bremen, das sich ab 15.30 Uhr gegen Borussia Mönchengladbach (DeichStube-Liveticker) die letzten Punkte (oder den letzten Punkt) für den Klassenerhalt holen muss.

Obwohl die Polizei im Vorfeld der Partie die Fans des SV Werder Bremen dazu aufgerufen hatte, sich nicht am Stadion zu versammeln, hält sie sich trotz starker Präsenz zurück. Die Busse, die auf dem Osterdeich bereits von knapp 200 Radfahrern begleitet worden waren, werden bei der Einfahrt inst Stadion abgesichert, die Fans zurückgehalten. Insgesamt bleibt es friedlich. Nachdem sich das Einfahrtstor hinter den Bussen wieder geschlossen hat, zerstreut sich die Menge. Auf ein Wiedersehen nach dem Spiel? (kni/csa) Auch interessant: Club-Sponsor gibt einen aus: Samstag gibt‘s Freibier für Werder-Fans.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare