Wynton Rufer, Ex-Profi des SV Werder Bremen, steht mit einem Fußball im Stadion
+
Wynton Rufer, Ex-Profi des SV Werder Bremen, hat eine Online-Fußballschule eröffnet.

„Wynton Rufer Soccer School of Excellence“

Per Online-Training zum Profi? Ex-Werder-Star Rufer hat da mal was vorbereitet...

Auckland – Wynton Rufer hat einen Traum. „Ich bringe den nächsten ,Kiwi’ in die Bundesliga“, sagt die Legende von Werder Bremen aus Neuseeland in einem Werbespot für seine Fußball-Schule in Auckland. Doch der 57-Jährige, Spitzname „Kiwi“, will Talente nicht mehr nur in seiner Heimat mit gutem Training fördern, sondern auch weltweit. Rufer ist jetzt Online-Coach.

„Wir bieten ein ganz besonderes Projekt für sieben- bis zwölfjährige Kinder an mit vielen tollen Videos. Bald wollen wir auch die 13- bis 18-Jährigen ansprechen“, sagt Wynton Rufer (von 1989 bis 1994 bei Werder Bremen) – und eines hebt er dabei hervor: „Fußball ist ein einfaches Spiel, aber du musst unbedingt versuchen, beidfüßig zu sein. Daran arbeiten wir sehr intensiv, dazu auch ganz viel an der Technik. Was du bis 18 nicht kannst, lernst du nicht mehr.“ Aus der „Wynton Rufer Soccer School of Excellence“ (WYNRS) haben es übrigens schon einige Talente in den Profi-Fußball in Europa geschafft – zum Beispiel Chris Wood zum FC Burnley in die englische Premier League und Sapreet Singh zum FC Bayern, der aktuell an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen ist.

Werder Bremen: Wynton Rufer wechselte 1989 an die Weser

Wer Interesse hat, kann sich übrigens direkt bei Wynton Rufer melden – entweder per Email (wynton@wynrs.co.nz) oder WhatsApp (00 64 21 246 2227). „Ich bin ein Fußballverrückter“, sagt Rufer, der fast jeden Tag auf dem Platz steht. Für die Deutsche Fußball-Liga (DFL) ist er als Botschafter unterwegs und für Werder als Nachwuchsscout. Dabei entdeckte „Kiwi“ vor vier Jahren bei einem Turnier in den USA Josh Sargent, der inzwischen für Werder Bremen in der Bundesliga spielt und schon acht Treffer erzielt hat. Rufer war 1989 von den Grasshoppers Zürich zum SV Werder Bremen gewechselt. Mit den Grün-Weißen gewann der Stürmer den Europapokal der Pokalsieger, die Deutsche Meisterschaft und zwei Mal den DFB-Pokal. In 242 Pflichtspielen erzielte der Neuseeländer 104 Tore für die Bremer. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare