+
Während Yuya Osako in den Kader des SV Werder Bremen zurückkehrt, fehlt Claudio Pizarro im DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim erneut.

Moisander kommt gegen Freiburg zurück

Yuya Osako gegen Heidenheim im Kader, Claudio Pizarro fehlt weiter

Bremen - Werder Bremen kann im DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim wieder auf die Dienste von Yuya Osako setzen. Der Japaner wird nach wochenlanger Verletzungspause am Mittwoch in den Kader zurückkehren.

Das erklärte Trainer Florian Kohfeldt bei der Pressekonferenz des SV Werder Bremen am Dienstag. Yuya Osako hatte sich Mitte September eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Der 29-Jährige galt schon am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen als Kader-Kandidat, wurde aber doch noch geschont.

Bei Werder gegen den 1. FC Heidenheim noch nicht wieder dabei sein wird Claudio Pizarro, der wegen Knie- und Rückenproblemen zuletzt wenig trainiert hatte und bereits gegen Leverkusen ausgefallen war. Das aktuelle Trainingsprogramm funktioniere allerdings gut, erklärte Kohfeldt: „Er fühlt sich jetzt schon viel besser, viel fitter, viel frischer.“

Werder Bremen: Claudio Pizarro gegen SC Freiburg eventuell dabei, Niklas Moisander auf jeden Fall

Ob Pizarro am Samstag in der Bundesliga gegen den SC Freiburg wieder spielen kann, ist noch unklar. Wahrscheinlich reicht es erst für das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach eine Woche später. Kohfeldt: „Wir werden jetzt nicht auf einen Tag gucken.“

Gegen Freiburg soll derweil Niklas Moisander zurückkehren. Der Kapitän hatte sich bereits vor dem vierten Spieltag einen Muskelfaserriss zugezogen und arbeitet seitdem an seinem Comeback. Für das Spiel gegen Heidenheim ist er aber noch kein Thema bei Werder Bremen. „Es macht mehr Sinn, ihn jetzt trainieren zu lassen, um einen guten Aufbau Richtung Freiburg zu haben“, sagte Kohfeldt. „Das ist alles im Plan.“ (han)

Weitere News zu Werder Bremen

Vier Ex-Bremer bilden den Abwehrriegel beim Pokal-Gegner: Die DeichStube hat sich mit vor dem Werder-Spiel mit Heidenheims Viererkette zum WhatsApp-Chat verabredet. Der SV Werder Bremen trifft am Mittwoch im Pokal auf den 1. FC Heidenheim: So könnte die voraussichtliche Aufstellung der Grün-Weißen aussehen. Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen sendet vor dem Pokalspiel gegen den 1. FC Heidenheim deutliche Signale aus.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare