Werder Bremen hat sich auch im Testspiel gegen Zenit St. Petersburg behauptet.
+
Werder Bremen hat sich auch im Testspiel gegen Zenit St. Petersburg behauptet.

Werder in der Vorbereitung ungeschlagen

Werder Bremen mit Unentschieden im Härtetest gegen russischen Meister Zenit St. Petersburg!

Der SV Werder Bremen empfing zum Abschluss des Zillertal-Trainingslagers den russischen Meister Zenit St. Petersburg zum Testspiel im Parkstadion. Ein echter Härtetest für das bislang ungeschlagene Team von Trainer Markus Anfang! Der Live-Ticker der DeichStube* zum Nachlesen. Endstand: 2:2.

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

90. Minute: Ja, gut, ich sach mal: Das war‘s! Abpfiff! Das Spiel ist vorbei! Nach einer (sehr) ordentlichen ersten und einer durchwachsenen zweiten Hälfte trennt sich Werder Bremen mit 2:2 (2:0) vom russischen Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg. Die Bremer Führung durch Dinkci (20.) und Füllkrug (45.) glichen Driussi (58.) und Mostovoy (68.) aus. Auffällig bei Werder agierten vor allem Schmidt und Dinkci - und natürlich Kevin Möhwald, der „Bierkönig“ vom Zillertal. Müssen jetzt auch los. Haben gehört, der schmeißt gleich noch ne Runde. In diesem Sinne. Pfiati!

Werder Bremen: Zetterer (46. Kapino) – Mbom (46. Straudi), Toprak (46. Veljkovic), Mai (60. Gruev), Agu (60.) – M.Eggestein (60. Groß) – Dinkci (46. Nankishi), Schmidt (60. Möhwald), Osako (46. Schmid), Bittencourt (46. Woltemade) – Füllkrug (46. Sargent)

Das nächste Testspiel des SV Werder Bremen gegen den FC Oberneuland gibt es hier im DeichStube-Liveticker!

88. Minute: Ein Mann fordert den Abpfiff, als würde Werder führen und als gäbe es hier und heute etwas zu gewinnen. Vielleicht will er aber auch einfach nur zum Buffet ins Hotel.

87. Minute: Morgen geht es für Werder übrigens wieder auf die Heimreise nach Bremen, am Nachmittag geht der Flieger ab München. Da dürften wir mit unserem DeichStuben-Mobil (Fiat 500) längst in Würzburg sein. Hust.

85. Minute: Möhwald zirkelt einen Freistoß knapp am St. Petersburger Tor vorbei, aber die Fans - sie ahnen es - verzeihen ihrem „Bierkönig“ den Fehlschuss sofort. God save the Möh.

82. Minute: Auch irgendwie ein klares Zeichen: 22 Profis lässt Anfang heute spielen, Johannes Eggestein ist nicht dabei. Eine Verletzung des Stürmers ist nicht bekannt. Sieht eher nach einer nonverbalen Art von „Junge, such dir doch watt Neues“ aus. Aber was wissen wir schon.

79. Minute: Werder defensiv weiter diszipliniert, nach vorne inzwischen aber wie eine kaputte Fernbedienung: mit Problemen beim Umschalten.

77. Minute: Was geht hier noch? Setzt eines der beiden Teams alles auf eine Karte und drängt auf den Sieg, oder geht es hier tatsächlich in die Verlän... Was? Gibt es heute nicht? Puh. Das müssen wir erstmal verarbeiten.

73. Minute: Oha! Die Verehrung der Fans für Kevin „Bierkönig“ Möhwald sprengt hier inzwischen alle Grenzen! „Bewegt eure Hüften und tanzt den Kevin Mööööhwald“, schallt es von der Tribüne. Und zu Hause sitzt Andree Wiedener und ordert hektisch zwei 50-Liter-Fässer fürs Zillertal...

70. Minute: Durch die ganzen Wechsel - inzwischen steht bei Werder eine komplett neue Mannschaft auf dem Platz - ist der Spielfluss aus dem ersten Durchgang verloren gegangen. Nicht schlimm, nur ein Testspiel, klar - aber schade irgendwie doch.

Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg – Testspiel im Live-Ticker: Andrey Mostovoy gleicht aus

68. Minute: Tja, und auf der anderen Seite dann das Kontrastprogramm, Fußball als gnadenlos effiziente Maschine, die das 2:2 für St. Petersburg produziert. Mostovoy hat‘s gemacht.

64. Minute: Nankishi mit dem Chipball, gefühlvoller als jeder Rosamunde-Pilcher-Film, dann Möhwald direkt mit der Hacke, elegant wie Luis Trenker auf dem Weg zum Gipfel - Fußball, du wunderbarer Sport. Was? War brotlos? Ach komm...

62. Minute: „Sch... HSV, sch... HSV“ - die Werder-Fans singen sich im Zillertal für das Nordderby in der 2. Bundesliga warm. Und Douglas Santos läuft stumm eine Träne über die Wange.

60. Minute: Werder wechselt weiter: Groß, Gruev, Möhwald (Fans: „BIER-KAPITÄN!“) und Park jetzt neu in der Partie.

60. Minute: Fataler Fehlpass von Werders neuem Innenverteidiger, dicker Mai-Bock also. Bleibt aber unbestraft.

58. Minute: Und was soll das jetzt? Plötzlich Gegentor! Driussi trifft aus spitzem Winkel zum Anschluss.

55. Minute: Nankishi extrem schnell unterwegs auf den Flügeln, wirkt manchmal wie vorgespult, wenn der 19-Jährige anzieht.

52. Minute: Nicht nur viele neue Spieler jetzt auf dem Platz, sondern auch ein neuer Ball. Während in Hälfte eins mit dem offiziellen Bundesliga-Spielball gekickt wurde, ist jetzt der aus der russischen Premjer-Liga dran. Und was sollen wir sagen? Ist auch rund das Ding.

50. Minute: Fans fordern jetzt Möhwald, den edlen Bier-Spender. Markus Anfang bisher aber eiskalt, lässt den 28-Jährigen auf der Bank schmoren. Hat wohl kein Bier abbekommen.

48. Minute: Schon geil. Woltemade, der Mann, der ob seiner Statur locker auch als Stabhochspringer hätte Karriere machen können, dribbelt und dribbelt, enge Ballführung, Tempo. Führt in diesem Fall zwar zu nichts, macht aber Spaß anzuschauen.

46. Minute: Schon in der Pause große Wechselei bei Werder. Neu dabei sind jetzt Kapino, Veljkovic, Woltemade, Sargent, Schmid, Nankishi und Straudi.

46. Minute: Der Rubel rollt wieder.

18.56 Uhr: Während die Kollegen einen großen Bogen drum herum machen, stellt sich Lasse Mai absichtlich mit bösem Blick in den laufenden Rasensprenger. Der geht sofort aus, ehrfurchtsvoll.

18.53 Uhr: Bei Werder machen sich alle Spieler warm. So wie gegen Sofia dürfte Markus Anfang auch heute wieder kräftig durchwechseln. Sicher nicht zum Einsatz kommen werden die Neuzugänge Jung (grippaler Infekt) und Rapp (muskuläre Probleme), die sich das Spiel beide im Stadion ansehen.

18.48 Uhr: Pause! Beim Gang in die Kabine gerade Szenen-Applaus für Kevin Möhwald, obwohl der noch gar nicht gespielt hat. Auflösung: Anlässlich seines Geburtstags hat er einigen Fans vor der Partie ein Bier ausgegeben. Da ist aber einer auf dem Weg zum Publikumsliebling. Safe!

Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg – Testspiel im Live-Ticker: Niclas Füllkrug eiskalt!

45. Minute: Elfmeter für Werder! Bittencourt wird im Strafraum gefoult, Füllkrug schnappt sich den Ball - und verwandelt mit der stoischen Eleganz eines russischen Herrschers. Das Zar wunderbar! 2:0!

42. Minute: Das herrliche an Testspielen in kleinen Stadien ist ja, dass auch der Profi-Fußball plötzlich Kreisliga-Charme bekommt. Ein Fan beugt sich gerade von der Tribüne runter und ruft Ersatztorhüter Kapino zu: „Kapi, spielste heute noch!“ Die Antwort: ein stoisches Nicken.

40. Minute: St. Petersburg hat wirklich feine Fußballer in seinen Reihen, das wird immer mal wieder deutlich. Die ganzen Dribblings und Pass-Stafetten bisher aber wie zwei faule Kellner: sie bringen nichts.

36. Minute: Und wieder dieser Mai, geil ey: Klärt dieses Mal auf der anderen Seite und knallt der benachbarten Musikschule den Ball gegens Fenster im dritten Stock. Klack!!! Scheibe bleibt heil, das Spiel läuft weiter.

34. Minute: In Douglas Santos steht bei Zenit übrigens ein Ex-HSV-Spieler auf dem Platz, und jetzt wundert mich überhaupt nicht mehr, warum hier so viel Feuer drin ist. Die Nummer eins, die Nummer eins... - ihr kennt das.

32. Minute: Okay, okay, wir nehmen alles zurück, denn Malcom zeigt mal kurz, was er so kann - nämlich aus 18 Metern BRANDgefährlich aufs Tor schießen. Kugel streicht hauchzart drüber.

30. Minute: Mbom bringt den Ball nach einer Ecke unglücklich in Richtung eigenes Tor, geht aber drüber. Viel mehr Chancen gab es für St. Petersburg bisher nicht. Werders Gegner agiert hier wie ein etwas zu propperer Maulwurf: kommt nicht in die Gänge.

24. Minute: Nächste Chance für Dinkci, Werder gegen den Champions-League-Teilnehmer absolut ebenbürtig, nein, eigentlich sogar überlegen! Baumann reibt sich hinter der Bande schon die Hände, denn wenn das hier so weitergeht, kauft St. Petersburg heute Abend noch mindestens drei Bremer Profis teuer ein.

23. Minute: Mai in der Defensive so herrlich konsequent, wie es nur Innenverteidiger sein können. Drischt, nein DRISCHT!!! den Ball in hohem Bogen über die Seitenlinie. Und am Berg stellt die Seilbahn sicherheitshalber den Betrieb ein. Besser so.

Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg – Testspiel im Live-Ticker: Tooooor! Eren Dinkci trifft zur Werder-Führung!

20. Minute: Toooooooor für Werder! Und das kam so: Osako mit dem herrlichen Pass in die Tiefe auf Dinkci, der seinen Gegenspieler austanzt und plötzlich einen Abschluss aus der Matrjoschka-Puppe zaubert, Junge, Junge. Trifft ins lange Eck - 1:0. Eren-Mann!

19. Minute: Zuschauen macht Spaß bisher. Werder hält gut dagegen, spielt mutig nach vorne.

15. Minute: Dicke Kopfballchance Füllkrug! Bemerkenswert: Werder sorgt hier für mehr Höhepunkte als im Highlight-Video der vergangenen Saison.

15. Minute: Schöne Ballmitnahme per Hacke von Bittencourt! Chistyakov aber humorlos. Drischt den Ball in die Taiga.

11. Minute: Und wieder dieser Schmidt! Schöner Abschluss, den St. Petersburgs Keeper nur prallen lassen kann. Und kaum ist das hier reingetippt, zieht der im nächsten Angriff nochmal ab! Kremlt hier ordentlich die Ärmel hoch!

10. Minute: Markus Anfang lässt seine Elf erneut im favorisierten 4-3-3-System spielen, vorne im Sturmzentrum ackert Füllkrug, dahinter Niklas Schmidt schon mit der einen oder anderen guten Szene.

6. Minute: Geht durchaus zur Sache. St. Petersburg sieht das hier offenbar nicht nur als товарищеский матч, das ist russisch und bedeutet: Freundschaftsspiel. Bisher aber eindeutig mehr Spiel als Freundschaft hier.

3. Minute: St. Petersburg spielt in blau, in einem Trikot, das mit seinem Design auch bei der Tour de France nicht weiter auffallen würde. Werder in der Bergwertung bisher aber vorne. Ordentlicher Beginn.

2. Minute: Erster Abschluss für Werder! Osako kommt am Strafraum der Russen an den Ball, zieht ab - ballalaikat die Kugel aber vorbei.

1. Minute: Das Spiel läuft.

17.58 Uhr: Ein bisschen Europameisterschafts-Flair weht übrigens auch durchs Zillertal. In Mostovoj steht bei Zenit ein EM-Fahrer in der Startelf, in Karavayev und Ozdoev sitzen zwei weitere aus dem russischen EM-Kader auf der Bank.

17.55 Uhr: Gleich geht‘s hier los, am Fuße der Berge, unweit des Flusses Ziller - herrlich. Fußball in Postkarten-Idylle.

17.50 Uhr: Der Stadionsprecher, ganz krachledern, liest bei der Bremer Mannschaftsaufstellung erst Nach-, dann den Vornamen vor. Freuen Sie sich also mit uns auf „den Agu Felix“, „den Toprak Ömer“ und „den Eggestein Maximilian“!

17.47 Uhr: So schön. Ein Mann auf der Tribüne balanciert mehr Bier in seinen zwei Händen, als physikalisch eigentlich möglich ist. Bringt die Nummer aber sicher ins Ziel, liefert zuverlässig ab und wird von den Kumpels gefeiert. Na zdorovie!

17.45 Uhr: Im Gazprom-Duell gegen Schalke 04 ist St. Petersburg vor einigen Tagen übrigens nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Tom Cichon aus Werders Trainerteam hat sich die Partie angesehen, raunte danach in bester Katastrophen-Film-Manier: „Da kommt etwas auf uns zu!“ Abwarten.

17.40 Uhr: Fun Fact: Frank Baumann hat im Zillertal verraten - kein Witz! - dass Kyu-hyun Park nicht nur gerne rohe Eier trinkt, sondern auch am Piano eine sehr gute Figur macht. Kann Werder die Suche nach einem neuen Flügelspieler ja aufgeben.

17.37 Uhr: Einer der ganz großen Stars beim Gegner ist der brasilianische Angreifer Malcom, der 2019 für 40 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Russland gewechselt ist. Tja. Dürfte heute trotzdem die Grenzen aufgezeigt bekommen. Werder immerhin noch ohne Gegentor in der Vorbereitung.

Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg – Testspiel im Live-Ticker: Wiedersehen mit Tymoschtschuk

17.33 Uhr: Co-Trainer bei St. Petersburg übrigens ein alter Bekannter aus der Bundesliga: Anatolij Tymoschtschuk, früher Türsteher im Mittelfeld des FC Bayern. Scheint seitdem keine Sekunde gealtert zu sein. Drahtig wie ein Stromkasten, der Mann.

17.30 Uhr: Für das, wie es so schön heißt, „leibliche Wohl“ ist auf der Tribüne bestens gesorgt. Das üppige Schnitzel-Semmel (Abtropfgewicht geschätzte zwei Kilo) gibt‘s für 4,50. Fair. Und lecker. (Für euch getestet!)

17.24 Uhr: Da sind sie! Werder kommt zum Aufwärmen auf dem Platz. Immer ein geiler Moment irgendwie. Bilde mir auch nach etlichen Live-Spielen im Stadion noch ein, an der Körpersprache beim Dehnen die Tagesform ablesen zu können. Also: Doppelpack Mbom heute!

17.22 Uhr: Erkenntnis nach einer Woche Österreich: Andreas Bourani hier durchaus beliebt, „Ein Hoch auf uns“ quasi die Hymne des Parkstadions. „Ein Feuerwerk aus Endorphinen!“ Weiß auch nicht. Fußball würde mir heute reichen.

17.20 Uhr: Zenits größter Erfolg war übrigens der UEFA-Cup-Sieg 2008. Werder hätte, schmerzliche Erinnerung, nur ein Jahr später der nächste Titelträger werden können, verlor in Istanbul aber nach Verlängerung gegen Donetsk. Nur damit hier keiner zu gute Laune bekommt.

17.16 Uhr: Bisschen Wissen vorm Spiel: St. Petersburg ist mit 5,35 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Russlands und damit nicht viel kleiner als Österreich (8,8 Millionen). Dürft ihr gerne mit angeben.

17.13 Uhr: Werder inzwischen im Parkstadion von Zell am Ziller angekommen, Tribüne auch schon gut besetzt, Stimmung bestens! Sollte dieses 1:0 gegen Sofia tatsächlich neue Euphorie, große Aufbruchstimmung erzeugt haben? Ja warum denn nicht!? Werder in der Vorbereitung schließlich mit drei Siegen aus drei Spielen - so darf es heute gerne weitergehen.

17.09 Uhr: Das hier ist übrigens die Aufstellung von St. Petersburg, für uns wieder so ein Moment, in dem wir für die Erfindung von Copy-and-Paste still und ergriffen Danke sagen: Odoyevskiy - Sutormin, Rakitskiy, Chistyakov, Santos, Krugovoy, Wendel, Malcom, Driussi, Mostovoy, Azmoun.

17.04 Uhr: Und da sind sie auch schon, die Namen der elf grün-weißen Helden, die Trainer Markus Anfang heute auf den Platz schickt: Zetterer - Mbom, Toprak, Mai, Agu, M. Eggestein, Schmidt, Bittencourt, Dinkci, Füllkrug, Osako.

17.02 Uhr: Siebter Tag im Werder-Trainingslager im Zillertal, und was sollen wir sagen!? Schon wieder ein Testspiel! I werd narrisch! Von den Machern von „1:0 gegen ZSKA Sofia gewonnen“ folgt nun: Werder gegen den russischen Top-Club Zenit St. Petersburg! Aufstellungen flattern hier sofort rein.

An dieser Stelle entsteht der Live-Ticker zum Testspiel von Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg. Anpfiff im Parkstadion von Zell am Ziller ist am heutigen Mittwoch um 18 Uhr. Hier im Liveticker geht es gegen 17 Uhr mit den Aufstellungen los.

Zum Vorbericht vom 3. Juli 2021:

Ganz hartes Testspiel für Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg!

Zell am Ziller – Drei Spiele, drei Siege, kein Gegentor – so lautet bislang die Testspielbilanz des SV Werder Bremen in diesem Sommer. Doch am Mittwochabend könnte diese weiße Weste gegen Zenit St. Petersburg im Parkstadion in Zell am Ziller (18 Uhr) ganz schön schmutzig werden. „Das ist eine absolute Top-Mannschaft“, sagt Tom Cichon, der zum Trainerteam von Markus Anfang gehört und sich vor allem um die Gegneranalyse kümmert. Er hat den russischen Meister gerade erst gesehen – beim 0:0 im Testspiel gegen den FC Schalke 04.

Werder Bremen-Testspiel im Live-Ticker gegen Zenit St. Petersburg - Ohne Nicolai Rapp?

Das Ergebnis klingt gut, doch Werders künftiger Zweitliga-Konkurrent hatte ganz schön zu kämpfen, um diese Partie ungeschlagen zu überstehen. „Die Russen haben Schalke vor einige Probleme gestellt mit vielen direkten Pässen. Das wird eine echte Aufgabe für uns“, glaubt Cichon und fordert: „Deshalb müssen wir aktiv sein.“ Auf keinen Fall will sich Werder Bremen verstecken und tief stehen. Der Anfang-Fußball sieht ein mutigeres Spiel nach vorne vor. Ob das gegen den Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg möglich sein wird, muss sich zeigen.
 
Nicht dabei sein können Keeper Jiri Pavlenka (Aufbautraining nach Rückenproblemen) und Neuzugang Anthony Jung (grippaler Infekt). Fraglich ist der Einsatz von Nicolai Rapp. Der Neuzugang war zwar am Dienstagnachmittag nach muskulären Problemen ins Training zurückgekehrt, musste die Einheit dann aber vorzeitig abbrechen. Übrigens: Tickets für die Partie gibt es nur online. Sie sind aber unter www.zillertal.at noch erhältlich. (kni) *DeichStube.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Mediengruppe Kreiszeitung und der WESER-KURIER Mediengruppe sowie ein Angebot von IPPEN.MEDIA. Auch interessant: So seht ihr das letzte Zillertal-Testspiel des SV Werder Bremen gegen Zenit St. Petersburg live im TV! Transfers: Wechselt Leo Bittencourt von Werder Bremen zu Benfica Lissabon?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare