Johannes Eggestein (li.) ist von Werder Bremen an den LASK verliehen, Zlatko Junusovic wechselte 2018 nach sechs Jahren grün-weiß von der Weser nach Salzburg. Jetzt standen sich beide im ÖFB-Cup-Finale gegenüber.
+
Johannes Eggestein (li.) ist von Werder Bremen an den LASK verliehen, Zlatko Junusovic wechselte 2018 nach sechs Jahren grün-weiß von der Weser nach Salzburg. Jetzt standen sich beide im ÖFB-Cup-Finale gegenüber.

Mit Video: Junuzovics Mega-Pass

Nächster Titel für Ex-Werder-Kapitän Zlatko Junuzovic, Bremer Leih-Transfer Johannes Eggestein geht leer aus

Klagenfurt – Zlatko Junuzovic hat mit RB Salzburg zum dritten Mal in Folge den Vereins-Pokal in Österreich gewonnen. Die Mannschaft des ehemaligen Kapitäns von Werder Bremen setzte sich am Samstagabend in Klagenfurt ungefährdet mit 3:0 (1:0) gegen den Linzer ASK durch. Beim LASK mischte die Bremer Leihgabe Johannes Eggestein mit, blieb aber ohne nennenswerte Aktionen.

Es war ein ungleiches Duell zwischen RB Salzburg und dem Linzer ASK: Mergim Berisha (45.), Brenden Aaronson (66.) und Enock Mwepu (88.) trafen für die Salzburger, für die beste Szene des Abends sorgte aber Zlatko Junuzovic. Der ehemalige Kapitän des SV Werder Bremen kontrollierte in der 69. Minute einen hohen Ball mit der Hacke und spielte anschließend per Seitfallzieher einen 50-Meter-Traumpass punktgenau auf Berisha. Der konnte die Vorlage zwar nicht zu einem Tor veredeln, holte aber einen Elfmeter heraus, den Patson Daka in der Folge vergab.

Den unglaublichen Traumpass von Zlatko Junuzovic gibt es hier im Video

Werder Bremen in Österreich: Ex-Kapitän Zlatko Junuzovic mit Traumpass, Johannes Eggestein ausgewechselt

Am ungefährdeten Sieg der Salzburger änderte das aber nichts. Für Zlatko Junuzovic ist es bereits der fünfte Titel in Österreich (zwei Meisterschaften, drei Pokalsiege), mit der Meisterschaft ist in dieser Saison sogar das dritte Double in Folge drin. „Es ist geil, sehr emotional - schade, dass keine Fans da sind", so Junuzovic. Für Johannes Eggestein war es indes ein gebrauchter Tag. Die Leihgabe des SV Werder Bremen kämpfte mit dem Linzer ASK um jeden Ball, blieb aber unterm Strich chancenlos. Eggestein wurde in der 81. Spielminute ausgewechselt. (tst) Auch interessant: Für das Saisonfinale sind bei Werder Bremen Spieler mit großer Mentalität gefragt - auf wen kann der Trainer setzen? Und: Werder Bremen wegen Milot Rashica-Wechsel im Austausch mit dem Berater - aber wo bleiben die Interessenten?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare