Samuel

Werder holt Stevanovic – und Samuel soll folgen

Bremen - (mr) · So schnell kann’s gehen: Gestern Nachmittag trainierten bei Werder zwei Neue mit – am Abend war der eine davon ein Bremer. Der offensive Mittelfeldspieler Predrag Stevanovic (19) vom Ligakonkurrenten FC Schalke 04 hat bereits einen Vertrag bis 2014 unterschrieben und ist laut Sportchef Klaus Allofs „eine perspektivische Verpflichtung“.

Und vermutlich nicht die einzige: Der Brasilianer Samuel Firmino de Jesus soll folgen. Der 24-Jährige, der Innen- oder Linksverteidiger spielen kann, war zuletzt bei Erstligist FC Sao Paulo aktiv (acht Saisonspiele). Derzeit ist er jedoch vereinslos und somit ablösefrei. Sein Marktwert wird auf etwa 250 000 Euro geschätzt. „Er ist uns aus Brasilien empfohlen worden. Wir suchen einen Defensivspieler, der gut und preiswert ist – bei ihm könnte es in diese Richtung gehen. Wir können ihn zu sehr, sehr interessanten Konditionen bekommen“, sagte Allofs gestern Abend. Der Plan des Sportchefs: Samuel erhält einen Vertrag bis Saisonende „mit der Möglichkeit zu verlängern“.

Werder Training mit Samuel und Stevanovic

Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto
Gestern trainierten die Profis bei Werder Bremen bereits mit Neuzugang Predrag Stevanovic und dem möglichen Neuzugang Samuel Firmino de Jesus. © nordphoto

Bereits bis 2014 gebunden ist der Serbe Stevanovic, der zuletzt in Schalkes U 23 spielte. In der vergangenen Saison hatte er zum Profikader gehört, zog sich dann aber gleich (Ende Juli) einen Kreuzbandriss zu und verlor den Anschluss. „Davor ist er hoch eingeschätzt worden. Wir sind überzeugt davon, dass er sich bei uns sehr gut weiterentwickeln kann“, meinte Allofs. Stevanovic soll fortan mit den Profis trainieren und erst mal in der U 23 spielen. „Ich freue mich riesig, dass es mit Werder geklappt hat. Mein Ziel ist es, hier zum Bundesligaspieler zu werden“, sagte der 19-Jährige.

Stevanovic und Samuel – nicht gerade die Kracher, die sich viele Fans gewünscht hatten. „Sie sind nicht diejenigen, die zum Beispiel dafür sorgen, dass wir gegen Bayern gewinnen“, gestand Allofs. Möglicherweise kommen aber bis zur Schließung des Transferfensters am Montag weitere Neuzugänge. Allofs: „Wir bemühen uns immer, die Qualität im Kader zu verbessern. Die Frage ist: Können wir noch etwas Sinnvolles machen? Was wir jetzt gemacht haben, ist sinnvoll.“

Quelle: kreiszeitung.de

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare