1 von 24
Sebastian Mielitz: Fehlerfreie Leistung – das dürfte Werders Nummer eins nach der Tim-Wiese-Diskussion besonders gutgetan haben: traf im Herauslaufen gegen Maximilian Beister die richtige Entscheidung (19.), entschärfte per Faust einen Schuss von Rafael van der Vaart (34.), verhinderte mit Glanzreflex das 1:1 durch Beister (49.). Note: 2
2 von 24
Sebastian Mielitz: Fehlerfreie Leistung – das dürfte Werders Nummer eins nach der Tim-Wiese-Diskussion besonders gutgetan haben: traf im Herauslaufen gegen Maximilian Beister die richtige Entscheidung (19.), entschärfte per Faust einen Schuss von Rafael van der Vaart (34.), verhinderte mit Glanzreflex das 1:1 durch Beister (49.). Note: 2
3 von 24
Clemens Fritz: Der Kapitän ging in Sachen Einsatz voran, agierte auf der rechten Abwehrseite sehr wach.
4 von 24
Klärte mehrfach reaktionsschnell, tat viel nach vorn und räumte auch mal im Zentrum ab. Gab die Vorlage zum 1:0. Note: 2,5
5 von 24
Assani Lukimya: Bekam den Vorzug vor Sebastian Prödl – und enttäuschte nicht. „Luki“ stellte mit Caldirola das Abwehrzentrum zu.
6 von 24
Assani Lukimya: Hatte bei einem Kopfball Pech, dass Nationalkeeper René Adler zur Stelle war (16.). Anfangs aber mit ein paar Fehlpässen. Note: 3
7 von 24
Luca Caldirola: Plötzlich Abwehrchef – diese Aufgabe löste der Italiener zweikampf- und kopfballstark.
8 von 24
Luca Caldirola: Außer einem Stellungsfehler gegen Beister (37.) ließ Caldirola kaum etwas zu. Auch durch sein frühes Stören blieb HSV-Lenker Rafael van der Vaart blass. Hatte aber Glück, als er Milan Badelj im Strafraum auf den Fuß trat und der Elfmeterpfiff ausblieb (44.). Note: 2,5
9 von 24
Santiago Garcia: Guter Pflichtspiel-Einstand! Der Argentinier ließ auf seiner linken Abwehrseite fast nichts anbrennen, ging konsequent-kompromisslos in die Zweikämpfe, startete einige Flügelläufe.

Die Werder-Spieler in der Einzelkritik

Die Werder-Spieler in der Einzelkritik

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.