1 von 13
Raphael Wolf: Den Torwart bringt nichts aus der Ruhe, auch nicht das erste Gegentor nach 409 Minuten. Das hatte er mit einer guten Parade fast verhindert, doch Niedermeier nutzte den Nachschuss. Note 3
2 von 13
Aleksandar Ignjovski: Lange Zeit hatte er die rechte Abwehrseite gut im Griff, doch dann bereitete ihm Sakai große Probleme. Note 3,5
3 von 13
Sebastian Prödl: Nicht so souverän wie in den vergangenen Wochen – und dann ließ er Niedermeier zum Ausgleich ziehen. Note 4,5
4 von 13
Assani Lukimya: Ein verrücktes Spiel des Innenverteidigers: Elfmeter verursacht (45.), einen Harnik-Schuss von der Linie gekratzt (54.) – und dann auch noch den Freistoß zum 1:1 rausgeholt und diesen durch gute „Abbrucharbeit“ in der Mauer erst richtig gefährlich gemacht. Note 3
5 von 13
Luka Caldirola: Starker Vorstoß und starke Vorarbeit zur ersten Werder-Chance durch Di Santo. Ansonsten sehr defensivorientiert, dabei solide. Note 3,5
6 von 13
Philipp Bargfrede: Machte gut vor der Abwehr dicht, leistete sich wenig Abspielfehler, ging aber als einziger Sechser im Spielaufbau zu wenig ins Risiko. Note 3
7 von 13
Zlatko Junuzovic: Mal wieder Werders Lauffreudigster (12,17 Kilometer), trotzdem unauffällig und ungewohnt zweikampfschwach (35,7 Prozent). Note 4,5
8 von 13
Ludovic Obraniak (bis 73.): Kaum nennenswerte Aktionen nach vorne, dem Mittelfeldspieler fehlte Tempo und Durchsetzungsvermögen. Note 5
9 von 13
Aaron Hunt: Immer wieder bemüht, spielerische Lösungen zu finden. Doch die Kollegen spielten nicht mit, und er selbst war auch nicht so gut drauf – aber sein Tor entschädigte, wenn es auch aus einem eigentlich schlecht geschossenen Freistoß resultierte. Note 3

Die Noten: Werder Bremen - Stuttgart

Die Noten zum Bundesliga-Spiel: Werder Bremen gegen Stuttgart

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.