Wer kommt, wer geht?

Baumann: „Kein neuer Stand bei Caldirola“

Auf Frank Baumann warten in der Transferperiode arbeitsreiche Tage.

Bremen - Wer kommt, wer geht – Gerüchte gibt es gerade ziemlich viele rund um den SV Werder. Die neueste Meldung kommt aus Italien, demnach soll sich Luca Caldirola schon mit dem Serie-A-Club Cagliari Calcio auf einen Wechsel geeinigt haben.

„Davon weiß ich nichts“, erklärt Frank Baumann auf Nachfrage der „DeichStube“: „Für mich gibt es bei Luca keinen neuen Stand.“ Das gelte im Prinzip für das komplette Thema Transfers. Doch es ist durchaus Bewegung drin. Noch geht Baumann davon aus, am Montag mit dem aktuellen Kader ins Trainingslager nach Spanien zu starten: „Aber klar, bis dahin kann noch etwas passieren.“

„Es gibt so viele Gerüchte, es wird so viel geschrieben“

Was genau, da schweigt der Sportchef. Dazu habe er vor der Winterpause schon genug gesagt. Demnach darf Caldirola gehen, wenn das Angebot stimmt und Ersatz für die Innenverteidigung bereitsteht. Gleiches könnte auch für Lamine Sane gelten. Der Senegalese liebäugelt noch mit einer WM-Teilnahme, dafür müsste er aber regelmäßig spielen. Der französische Erstligist AS St. Etienne soll ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen haben. „Und jetzt habe ich gelesen, dass sie kein Interesse mehr haben“, sagt Baumann und seufzt: „Es gibt so viele Gerüchte, es wird so viel geschrieben. Dazu sage ich nichts mehr, das bringt nichts.“

Also gibt er auch keine Auskunft zu Ulisses Garcia. Dessen Berater Francesco Di Frisco hat in der „Bild“ angekündigt, das Gespräch mit Baumann zu suchen: „Natürlich hat sich Ulisses die Hinrunde anders vorgestellt. Es gibt mehrere Anfragen und Angebote für Ulisses. Wir müssen schauen, was die beste Lösung für alle ist.“

Noch spannender ist allerdings die andere Richtung: Wen holt Werder? Wer wird der Ersatz für Fin Bartels, der in dieser Saison nicht mehr spielen kann? Die Konkurrenz im Tabellenkeller hat schon gehandelt. Für Mainz stürmt nun Anthony Ujah, für Köln Simon Terodde und für Stuttgart Mario Gomez. „Dass zum Beispiel der VfB im Gegenzug Brekalo und Terodde abgegeben hat, schreibt aber keiner“, hält Baumann dagegen: „Wir lassen uns nicht davon verrückt machen, was die Konkurrenz tut. Wenn wir uns verbessern können, dann werden wir das auch tun. Aber wir sind von unserem Kader grundsätzlich überzeugt.“ 

„Es ist ja noch Zeit“

Selbst nach der Bartels-Verletzung? Baumann verweist auf die Optionen im Kader des Tabellen-16., ohne dabei Namen zu nennen. Er sagt aber auch: „Vielleicht werden wir da noch tätig. Es ist ja noch Zeit.“ Bis zum 31. Januar, erst dann schließt das Transferfenster, das offiziell sogar erst am Montag öffnet. Gewechselt wird schon vorher – und Gerüchte gibt es bekanntlich immer.

Schon gelesen?

WechselStube - mit unserem Ticker verpasst Ihr kein Gerücht!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Luca Caldirola
Kommentare zu diesem Artikel