+
Werder-Coach Florian Kohfeldt war mit den Leistungen seiner Mannschaft „grundsätzlich zufrieden“. 

Testspiel-Doppelpack

„Kurzes Ärgernis" kostet die makellose Bilanz

Zell - Erst 1:1 gegen den FK Pribram, dann 1:0 gegen den MSV Duisburg – Werder Bremen hat beim Testspiel-Doppelpack im Trainingslager in Zell am Ziller zwar nicht den erhofften Sieg-Doppelpack geschafft, Grund zum Grübeln lieferte das jedoch nicht. Denn zur makellosen Bilanz fehlten den Bremern nur Sekunden.

Werder Bremen - FK Pribram 1:1 (1:0/Spielzeit 70 Minuten)

Als „kurzes Ärgernis“ bezeichnete Trainer Florian Kohfeldt das, was kurz vor dem Abpfiff der auf 70 Minuten Spielzeit verkürzten Partie passierte. Werder lief einen Konter – „mit sechs Mann und ohne Absicherung, das darf nicht passieren“, meinte Kohfeldt. Denn der Konter misslang, Pribram startete den Gegenangriff und traf in Person von Jan Matousek zum Ausgleich. Sieg verpasst – und dennoch: Das Schlechte hat auch etwas Gutes, meint der Werder-Coach: „So eine Situation kannst du im Training nicht simulieren. Ich hoffe, die Jungs lernen daraus.“

Fotostrecke: Doppelter Test für Werder

Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.
Werder trennte sich im ersten Testspiel am Sonntag mit einem 1:1 gegen den FK Pribram.  © gumzmedia
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.  © gumzmedia
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.  © gumzmedia
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.
Das zweite Testspiel gegen den MSV Duisburg gewann Werder mit 1:0.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.
Im zweiten Test hat sich Werder 1:0 gegen den MSV Duisburg durchgesetzt.  © gumzmedia

Kohfeldt hatte im ersten Spiel des Tages eine durch die Profis Florian Kainz, Aron Johannsson und Marco Friedl verstärkte Nachwuchsmannschaft auf den Platz geschickt. Und die Rasselbande legte gegen den tschechischen Erstligisten gut los, ging schon nach acht Minuten durch Josh Sargent (18) in Führung. „Es war überraschend, welches Tempo wir gehen konnten, wie viele Ballaktionen wir hatten“, staunte der Coach. Der Enthusiasmus der Startphase rächte sich hinten raus jedoch, Werder baute körperlich ab.

SV Werder: Plogmann - Beijmo, Vollert, Friedl, Beste - Mbom, Käuper, Wagner (36. Gruev) - Johannsson, Sargent, Kainz.

Werder Bremen - MSV Duisburg 1:0 (1:0/Spielzeit 90 Minuten) 

Jetzt war die A-Elf dran. Wie schon gegen Pribram begann Werder mit einer Viererkette und einem Dreiersturm, stellte nach der Halbzeit aber auf Dreierkette und Zweiersturm um. Dass beide Systeme ganz ordentlich funktionierten, nahm Florian Kohfeldt „grundsätzlich zufrieden“ zur Kenntnis: „In der ersten Halbzeit war es noch gemächlich, da haben wir nicht zu den Tempo-Aktionen gefunden. Nach der Pause hat mir das besser gefallen.“

Das Tor des Spiels fiel aber in der gemächlichen Phase. Nachdem Martin Harnik bei einem Solo hängengeblieben war, nahm Johannes Eggestein den abgewehrten Ball auf und traf mit einem trockenen Schuss von der Strafraumkante (24.).

Werder hatte gegen den Zweitligisten danach die volle Spielkontrolle und besaß einige Chancen, das Ergebnis noch positiver zu gestalten. „Aber da war auch schon Müdigkeit dabei, wir haben nicht mehr jede Aktion zu Ende gebracht“, so Kohfeldt, der bei einem Besuch in der Kabine feststellte: „Die Jungs sind jetzt mausetot – und das soll auch so sein.“

SV Werder: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Jacobsen - M. Eggestein, Bargfrede (61. Wagner), Möhwald - Harnik (82. Sargent), Kruse, J. Eggestein.

Schon gelesen?

Testspiel-Kapitän Kruse – Kohfeldt: „Kein Fingerzeig für irgendwas“

Rashica vor Rückkehr

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare