+
Hofft auf Fortsetzung des zuletzt positiven Trends in der Bundesliga: Trainer Thomas Schaaf.

Sehnenzerrung: Fritz fällt aus

BREMEN (flü) Bittere Nachricht für Clemens Fritz. Bremens Rechtsverteidiger fällt für das Bundesliga-Heimspiel morgen gegen den 1. FC Nürnberg aus. Bereits am Mittwoch hatte der 29-Jährige über muskuläre Probleme geklagt.

Werder trainiert für Heimspiel gegen Nürnberg

Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto
Getreu dem Motto "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" waren die Werder-Profis nach dem Pokal-Aus gegen Bayern München gestern wieder voll im Training. Morgen steht das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. © nordphoto

Nach einer genauen Untersuchung gestern stand dann fest: Zerrung der Sehne am Ansatz der Oberschenkelmuskulatur. „Es ist in der ersten Halbzeit im Spiel gegen die Bayern bei einem Tackling passiert. Ich habe etwas gespürt, doch das hat mich im Spiel nicht weiter behindert“, berichtete Fritz. In der Nacht zu Mittwoch seien dann die Probleme aufgetreten. „Es ist mittlerweile zwar etwas besser geworden, aber für Nürnberg reicht es nicht“, so Fritz, der jetzt „von Tag zu Tag“ schauen will, wann er wieder einsatzbereit ist: „Wenn ich weiterhin Fortschritte mache, bin ich zuversichtlich, dass es bis Dienstag wieder geht“, meinte der Bremer im Hinblick auf die dann anstehende Partie in der Champions League gegen Twente Enschede. Wer morgen gegen Nürnberg für Fritz auf der rechten Seite verteidigt, ist noch offen. Der Brasilianer Wesley wäre eine Option, „aber nicht unbedingt meine erste Überlegung“, wie Trainer Thomas Schaaf einschränkte. Vermutlich dürfte somit Petri Pasanen auf die rechte Abwehrseite gehen.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare