+
Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt hat seinen Kader für das erste Trainingslager in Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 nominiert.

Vorbereitung auf die Saison 2018/2019

Kader steht fest: Mit diesen 26 Spielern reist Kohfeldt ins Zillertal

Bremen - Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt hat seinen Kader für das Trainingslager in Zell am Ziller benannt. 26 Spieler reisen mit dem Werder-Tross ins Zillertal – neben etablierten Profis sind einige hoffnungsvolle Talente dabei.

So dürfen sich erwartungsgemäß Jean-Manuel Mbom, Jan-Niklas Beste, Jannes Vollert, Fridolin Wagner und Ilia Gruev im ersten Trainingslager beweisen. Mit der Nominierung von Simon Straudi hat Kohfeldt indes für eine kleine Überraschung gesorgt: Der 19-jährige Mittelfeldspieler rückt zur neuen Saison von der U19 in die Regionalliga-Mannschaft des SV Werder auf und ist jetzt zum ersten Mal bei den Profis dabei.

Im Zillertal fehlen werden hingegen die WM-Fahrer Ludwig Augustinsson, Milos Veljkovic und Yuya Osako sowie der verletzte Ersatzkeeper Jaroslav Drobny. Die Trainingsgruppe der Torhüter um Jiri Pavlenka und Luca Plogmann wird mit Tobias Duffner aufgefüllt. „Wir sind für die Trainingsarbeit aufgestellt und weiterhin zuversichtlich, uns kurzfristig auf dieser Position verstärken zu können“, so Kohfeldt auf „werder.de“ über die Suche nach einer neuen Nummer 2.

Werders 26-Mann-Kader für das Trainingslager im Zillertal:

Jiri Pavlenka, Luca Plogmann, Tobias Duffner - Felix Beijmo, Kevin Möhwald, Florian Kainz, Martin Harnik, Max Kruse, Milot Rashica, Ole Käuper, Sebastian Langkamp, Simon Straudi, Niklas Moisander, Joshua Sargent, Aron Johannsson, Theodor Gebre Selassie, Johannes Eggestein, Fridolin Wagner, Jannes Vollert, Ilia Gruev, Marco Friedl, Jean-Manuel Mbom, Maximilian Eggestein, Thore Jacobsen, Jan-Niklas Beste, Philipp Bargfrede.

Schon gelesen?

15.30-Uhr-Spiel:Werder startet an einem Samstag in die Bundesliga

Optionen für Toure und Schmidt

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.