21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Fin Bartels  und Daniel CaligiuriFoto © nordphoto / Angelika Zwick
1 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Maximilian Arnold und Anthony Ujah    Foto © nordphoto / Angelika Zwick
2 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Alejandro Gálvez/Galvez und Max KruseFoto © nordphoto / Angelika Zwick
3 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Freude über das 2:0 bei Marcel Schäfer/Schaefer und Max KruseFoto © nordphoto / Angelika Zwick
4 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Jannik Vestergaard, Felix Wiedwald, Fin Bartels und Alejandro Gálvez/Galvez    Foto © nordphoto / Angelika Zwick
5 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild Felix Wiedwald    Foto © nordphoto / Angelika Zwick
6 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild Clemens Fritz    Foto © nordphoto / Angelika Zwick
7 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
21.11.2015, Volkswagen Arena, Wolfsburg, GER, 1. Bundesliga, VfL Wolfsburg - Werder Bremen, im Bild v.l. Fin Bartels, Josuha GuilavoguiFoto © nordphoto / Angelika Zwick
8 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“
9 von 47
Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken. „Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“

Werder verliert in Wolfsburg deutlich

Die daheim noch ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit dem Sieg ihren dritten Platz in der Tabelle, während die erschreckend schwachen Bremer im unteren Drittel feststecken.„Das war ein hochverdienter Sieg für Wolfsburg“, sagte Werder-Coach Viktor Skripnik: „Leider war heute Werder Bremen hier zu Gast.“

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.