+
Torjäger Anthony Modeste (li.) jubelt nach einem Treffer mit Milos Jojic und Simon Zoller (re.).

Vor dem 32. Bundesliga-Spieltag

Kölns Angriff auf Europa

Köln - Für den SV Werder ist es das nächste Sechs-Punkte-Spiel, für den 1. FC Köln die letzte Chance, die Europa League aus eigener Kraft zu erreichen. Bei einem Sieg gegen die formstarken Bremer würde der FC mit Werder gleichziehen. Der Gegner im Schnellcheck.

Zahlen und Fakten

Werder Bremen und der 1. FC Köln sind derzeit zwei Gegensätze: Während die Bremer in den vergangenen elf Spielen nur zweimal nicht gewannen (keine Niederlage), holten die Rheinländer im gleichen Zeitraum nur zwei Siege. Köln gewann keines der letzten vier Spiele.

Die meisten Siege (26), die meisten Punkte (90) und die meisten Tore (94) verbuchten die Kölner zu Hause gegen ihren Lieblingsgast, den SV Werder Bremen.

Der letzte Bremer Sieg am Rhein stammt vom 11. Dezember 2005, als Miroslav Klose mit einem Doppelpack zum 4:1 beigetragen hatte.

In den folgenden sechs Gastspielen gelangen den Hanseaten insgesamt nur zwei Tore. Zweimal musste Werder eine Pleite hinnehmen, vier Spiele endeten unentschieden.

Die Kölner schossen zu Hause weniger Tore (23) als die Bremer auswärts (27) und holten aus den letzten beiden Heimpartien in der Summe nur einen Punkt.

In den vergangenen neun Spielen im eigenen Stadion blieben die „Geißböcke“ nur beim 0:3 gegen Bayern München am 4. März ohne Torerfolg.

Verletzte und gesperrte Spieler

  • Pawel Olkowski (muskuläre Probleme)
  • Marcel Risse (Aufbautraining nach Kreuzbandriss)
  • Sehrou Guirassy (muskuläre Probleme)
  • Yuya Osako (Mandelentzündung)

Der Trainer

Peter Stöger hat den 1. FC Köln zurück aus dem Tal der Tränen geführt. Nun ist er sogar auch der Mann, der die Kölner von Europa träumen lässt. „Solange wir noch in der Verlosung sind, tun wir alles dafür, den Europacup zu erreichen, das ist doch klar“, gibt sich der Cheftrainer vor dem direkten Duell gegen Werder kämpferisch. Der Österreicher ist in der Domstadt sehr beliebt – und das kommt nicht von ungefähr. Stöger ist ein sehr besonnen und bodenständiger Typ. Das mögen die Kölner so an ihm.

Star der Mannschaft

23 Tore in 31 Auftritten, Platz drei in der Bundesliga-Torjäger-Liste: Anthony Modeste ist mit seinen Treffern die Lebensversicherung des Tabellenachten. Nur Pierre-Emerick Aubameyang (27, Borussia Dortmund) und Robert Lewandowski (28, Bayern München) liegen in der Torschützenliste vor dem Franzosen. Die Formkurve des Stürmers hat zuletzt aber einen Knick bekommen: Modeste wartet seit drei Spielen auf seinen nächsten Saisontreffer.

So lief das Spiel der Hinrunde

Ein viel umkämpftes 1:1 im Bremer Weserstadion – mehr sprang im Hinspiel nicht heraus. Artjoms Rudnevs schoss die in der ersten Hälfte guten Kölner gegen schwache Bremer durch die erste dicke Möglichkeit in Front (28.). Mit einem Distanz-Kracher aus mehr als 25 Metern glich Serge Gnabry für Werder etwas schmeichelhaft noch vor der Pause aus (40.). In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften gute Chancen zum Siegtor, der Lucky Punch gelang aber keinem mehr.

(mit sid)

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare