+
Zlatko Junuzovic und Werder Bremen liefen gegen Neven Subotic und dem 1. FC Köln früh einem Rückstand hinterher.

1. FC Köln gegen Werder Bremen

Liveticker: Schluss im Torfestival! Werders Erfolgs-Serie ist gerissen

Köln - Rückschlag im Kampf um Europa! Werder Bremen hat am Freitagabend ein höchst sehenswertes Spiel beim 1. FC Köln mit 3:4 verloren. Lest den Spielverlauf bei uns im Liveticker nach. Für euch tickerten Rune Lange und Janosch Lenhart.

1. FC Köln - SV Werder Bremen 4:3

1. FC Köln: 1 Horn – 24 Klünter, 4 Sörensen, 2 Subotic, 3 Heintz – 33 Lehmann – 11 Zoller, 8 Jojic (70. 6 Höger), 14 Hector, 21 Bittencourt (74. 34 Rausch) – 27 Modeste

SV Werder Bremen: 42 Wiedwald – 13 Veljkovic (81. 14 Pizarro), 26 Sane, 18 Moisander – 23 Gebre Selassie, 4 Bauer (65. 7 Kainz) – 6 Delaney (54. 29 Gnabry) – 27 Grillitsch, 16 Junuzovic – 22 Bartels, 10 Kruse

Tore: 1:0 (13.) Modeste, 2:0 (28.) Bittencourt, 2:1 (34.) Bartels, 2:2 (39.) Gebre Selassie, 3:2 (44.) Zoller, 4:2 (47. Modeste), 4:2 (62.) Gnabry

Für den SV Werder ist es das nächste Sechs-Punkte-Spiel, für den 1. FC Köln die letzte Chance, die internationalen Plätze aus eigener Kraft zu erreichen. Die Chance auf die Qualifikation für die Europa League will der Tabellen-Achte nutzen und den bisherigen Sechsten überholen.

„Wir wollen die Saison, die richtig gut ist, mit etwas Außergewöhnlichem bereichern“, sagte Köln-Trainer Stöger und meinte mit einem Schmunzeln zu den Journalisten: „Platz acht wäre eine riesige Enttäuschung - für euch. Wir entscheidenden immer noch selbst, wann wir unsere Ziele korrigieren wollen. Aber jetzt können wir es schaffen. Die kommenden zwei Wochen können das Leben eines Sportlers verändern.“

Auch Alexander Nouri hat deutlich gemacht, dass auch sein Ziel das internationale Geschäft ist. „Ich habe nichts gegen das Wort Europa, ich bin ja nicht die AfD“, sagte der Werder-Coach. Zlatko Junuzovic meinte unterstützend: „Wir wollen uns, wenn möglich, sogar noch verbessern und das Optimum erreichen.“

Das Optimum der Bremer wäre Rang fünf. Mehr ist in den letzten drei Spielen nicht möglich, da nur noch neun Punkte zu holen sind. Und Werder (45 Punkte) würde bei drei Siegen auf 54 Zähler kommen. Der Tabellen-Vierte Borussia Dortmund hat vor dem 31. Spieltag jedoch schon 57 Punkte auf dem Konto und ist somit nicht mehr einholbar.

Statistik zum Spiel 1. FC Köln - Werder Bremen

Die meisten Siege (26), die meisten Punkte (90) und die meisten Tore (94) verbuchten die Kölner zu Hause gegen ihren Lieblingsgast, den SV Werder Bremen.

Der letzte Bremer Sieg am Rhein stammt vom 11. Dezember 2005, als Miroslav Klose mit einem Doppelpack zum 4:1 beigetragen hatte.

In den folgenden sechs Gastspielen gelangen den Hanseaten insgesamt nur zwei Tore. Zweimal musste Werder eine Pleite hinnehmen, vier Spiele endeten unentschieden.

Die Kölner schossen zu Hause weniger Tore (23) als die Bremer auswärts (27) und holten aus den letzten beiden Heimpartien in der Summe nur einen Punkt.

In den vergangenen neun Spielen im eigenen Stadion blieben die „Geißböcke“ nur beim 0:3 gegen Bayern München am 4. März ohne Torerfolg.

kso/sid

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare