+
Thomas Delaney (r.) gegen Dominik Kohr.

Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen

Liveticker: Schluss! Werder verliert gegen Bayer 04

Leverkusen - Den ersten Auswärtssieg dieser Saison hat Werder Bremen endlich geschafft. Folgt gegen Bayer Leverkusen der zweite? Verfolgt das Spiel bei uns im Liveticker.

Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:0

Bayer Leverkusen: 1 Leno - 3 Retsos, 4 Tah, 5 S. Bender - 39 Henrichs, 21 Kohr, 15 Baumgartlinger (87. 8 L. Bender), 9 Bailey (80. 10 Brandt) - 38 Bellarabi, 31 Volland (67. 29 Havertz), 13 Alario

SV Werder Bremen: 1 Pavlenka - 13 Veljkovic, 26 Sane (61. 16 Junuzovic), 18 Moisander - 23 Gebre Selassie, 5 Augustinsson - 6 Delaney - 14 Käuper (75. 15 Hajrovic), 7 Kainz (70. 29 Belfodil) - 35 M. Eggestein - 10 Kruse

Tore: 1:0 (11.) Alario

Leicht wird die Aufgabe in Leverkusen allerdings nicht. Die „Werkself„ ist seit zehn Spielen ungeschlagen. Mit einem Sieg würden die Bremer mindestens bis auf Tabellenplatz 15 klettern. Werder muss aber auf den zuletzt so formstarken Angreifer Fin Bartels (Achillessehnenriss) verzichten, für den die Saison wohl gelaufen ist. Zudem ist der Einsatz des angeschlagenen Zlatko Junuzovic nicht sicher.

Die Grün-Weißen sind aber mit dem Kapitän zum Auswärtsspiel nach Leverkusen gereist. Der Österreicher absolvierte am Dienstag nur eine individuelle Einheit. „Ob es für die Startelf reicht, entscheidet sich erst im laufe des Mittwochs“, sagte Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt. Um einen möglichen Ausfall des Kapitäns vorzubeugen, hat Kohfeldt einen seiner ehemaligen Schützlinge aus der U23 hochgezogen.

Käuper erstmals im Bundesliga-Kader 

Erstmals im Bundesliga-Kader steht Ole Käuper. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler ist einer von 19 Spielern, die Kohfeldt mit nach Leverkusen nahm. Noch besteht die Chance, dass Käuper aus dem Kader gestrichen wird, weil nur 18 Spieler für ein Match nominiert werden dürfen. Bayer Leverkusen kann bis auf den gesperrten Defensivspieler Wendell und den angeschlagenen Mittelfeldakteur Charles Aranguiz aus dem Vollen schöpfen.

Nach zuletzt zwei Unentschieden gegen RB Leipzig (2:2) und Borussia Dortmund (1:1) will die Werkself wieder drei Zähler vor eigenem Publikum einfahren. „Bremen ist seit dem Trainerwechsel richtig ins Rollen gekommen und taktisch sehr variabel. Das Team hat viel mehr Potenzial, als es der Platz in der Tabelle aussagt. Wir müssen alles abrufen, um endlich mal wieder drei Punkte in der BayArena gegen Werder zu holen“, sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare